Gemeinde Wachtberg

Hochwertige Umgestaltung der Mehlemer Straße

Mehlemer Straße mit deutlich mehr Aufenthaltscharakter – (v.l.) Bürgermeister Jörg Schmidt, Beigeordneter Swen Christian und FB-Leiter Christian Pohl. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm) Wachtberg-Niederbachem (mm) – Dass die Straße jetzt einen deutlich ausgeprägteren Aufenthaltscharakter hat, darüber freute sich die Kita „Drachenhöhle“ schon, als diese Anfang September das 30-jährige Kita- und 10-jährige Bestehen ihres Familienzentrums feierte. Die Rede ist von der neu gestalteten Mehlemer Straße im Bereich zwischen Langenbergsweg und Mühlenstraße.

Lange mussten die Anlieger sich mit der Baustelle arrangieren. Corona und die Flutkatastrophe an der Ahr verzögerten zudem die Bauarbeiten, hatte die ausführende Remagener Firma dadurch doch unerwartet größere personelle Ausfälle. Jetzt ist aber alles fertig… und der öffentliche Verkehrsraum zeigt hier ein gänzlich freundlicheres Gesicht. Bürgermeister Jörg Schmidt, Beigeordneter Swen Christian und der zuständige Fachbereichsleiter Christian Pohl überzeugten sich kürzlich persönlich von der wie in den Planungen vorgesehenen Umsetzung. Als eines der zentralen Teilprojekte des Integrierten Handlungskonzeptes für Niederbachen (IHK) erhielt dieser Straßenabschnitt eine hochwertige Gestaltung. Die Straßenoberflächen sind gepflastert und Sitzelemente unterstreichen das platzähnliche neue Erscheinungsbild. Rampen ermöglichen nun auch den barrierefreien Zugang zu den dortigen öffentlichen Gebäuden, zur Kita Drachenhöhle, zur alten Schule sowie zur Kita Glühwürmchen. Auch die Straßenbeleuchtungsanlagen sind neu, zudem gibt es jetzt ausreichend Platz, um Fahrräder abzustellen. Die Sitzpodeste laden zum Verweilen ein. Naturnahe Einsaaten auf den Grünflächen sollen später für weitere Hingucker sorgen, darin integriert ein kleines Mauerstück der seinerzeit in Niederbachem entdeckten fränkischen Anlage. Und acht neue Bäume sollen noch gepflanzt werden, allesamt Elsbeeren. „Das Ingenieurbüro Fischer Teamplan hat den Gestaltungsentwurf des Landschaftsarchitekturbüros hervorragend umgesetzt“, war Bürgermeister Schmidt begeistert.

Als Nächstes geht die Gestaltung des Platzes am Mehlemer Bach zu einem ebenfalls öffentlichen Aufenthaltsraum auf die Endgerade. Fast fertiggestellt sind bereits die Arbeiten der Zuwegung und die Erdarbeiten am Bachplatz. Auch hier sieht die Planung später Sitzelemente wie auf der Mehlemer Straße vor. Aber auch die Schaffung eines weiteren Retentionsraums für den Bach sowie - zum Hochwasserschutz - die Optimierung der hydraulischen Verhältnisse und eine naturnahe Gestaltung der Fläche, unter anderem mit neuen Baumpflanzungen, sind Programm. Voraussichtlich Ende März 2023 soll alles fertig sein.

Die Gesamtkosten für die Neugestaltung der Straße und den Bachplatz belaufen sich auf 1,35 Millionen Euro. Davon entfallen ca. 950.000 Euro für die Umgestaltung der Mehlemer Straße, ca. 60.000 Euro für die Erneuerung von Abwasserschächten der Wachtberger Gemeindewerke, AöR, und ca. 340.000 Euro für die Gestaltung des Bachplatztes. Öffentlich gefördert wurden davon 50 Prozent.