Gemeinde Wachtberg

Weihnachtsgrußwort 2021 des Bürgermeisters

Bürgermeister Jörg Schmidt Liebe Wachtbergerinnen, liebe Wachtberger,

das Weihnachtsfest steht vor der Tür und wir alle freuen uns auf die ruhige Zeit zwischen den Jahren und die Feier im Familien- oder Freundeskreis.

Weihnachten wird auch das Fest der Liebe genannt. Wie schon im letzten Jahr, wird dieses Weihnachtsfest mit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie dennoch anders, als wir es alle kennen. Am Heiligen Abend und den Feiertagen haben wir Zeit für uns, wir haben Zeit für die wahren Werte des Lebens. Die Zeit steht quasi still. Eine Zeit der Besinnung, der Ruhe, aber auch eine Zeit, die Gelegenheit gibt, das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen.

Bei meinen Bürgersprechstunden vor Ort in allen 16 Ortschaften sind wir miteinander über Ihre Themen, Sorgen und Probleme ins Gespräch gekommen. Viele Dinge habe ich mitgenommen, die im Rathaus oder zuständigkeitshalber von anderen Behörden auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüft werden. Wo nötig werden die Ortsausschüsse mit eingebunden. Im neuen Jahr werde ich erneut zu Bürgersprechstunden in allen 16 Ortschaften einladen.

Die Flutkatastrophe im Juli hat neben unendlich viel Leid, Tod und persönlichen Schicksalsschlägen gezeigt, wie verwundbar unsere Gesellschaft und unsere öffentliche Infrastruktur sind. Dank der vielen langfristigen und kurzfristigen präventiven Schutzmaßnahmen ist unsere Gemeinde weitgehend schadlos geblieben. Der Freiwilligen Feuerwehr sowie den zahlreichen ehrenamtlich Engagierten danke ich ganz herzlich für den großartigen Einsatz in unserer Gemeinde, in unseren linksrheinischen Nachbarkommunen und im Ahrtal, den sie in diesen Tag der Flut geleistet haben. Die Solidarität war überwältigend und hat gezeigt: Auf die Wachtbergerinnen und Wachtberger ist Verlass!

Die Bewältigung der Corona-Pandemie ist noch immer das alles beherrschende Thema. Ich danke allen, die unermüdlich im Einsatz sind, um eine größere Ausbreitung zu verhindern. Gleichsam möchte ich an dieser Stelle nochmal an Sie appellieren: Falls Sie es noch nicht getan haben, lassen Sie sich impfen! Nur eine flächendeckende Impfung kann der sichere Königsweg aus der Krise sein.

Werner Siemens hat einmal gesagt: „Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.“ In diesem Sinne möchte ich mit Zuversicht auf das kommende Jahr blicken und mit klugem und weitsichtigem Handeln unsere Gemeinde, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus, noch lebens- und liebenswerter machen.

Ich wünsche Ihnen, liebe Wachtbergerinnen und Wachtberger, von Herzen ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest und alles Gute, vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für das neue Jahr!

Herzliche Grüße
Ihr Bürgermeister
Jörg Schmidt