Gemeinde Wachtberg

Doppeltes Dienstjubiläum

Bürgermeister Jörg Schmidt (Mitte) gratuliert Elmar Schneider (re.) und Christoph Kronberg zum 25-jährigen Dienstjubiläum. (Foto: Gemeinde Wachtberg/bb) Wachtberg-Berkum (mm) – Gleich zwei Mitarbeitern der Wachtberger Gemeindeverwaltung konnte Bürgermeister Jörg Schmidt jetzt zum 25-jährigen Dienstjubiläum gratulieren.

Schwuppdiwupp sind 25 Jahre vergangen

„Gerade als Jungspund bei der Gemeinde begonnen… und schwuppdiwupp sind 25 Jahre vergangen“, blickte Schmidt zurück auf die Zeit, die Elmar Schneider bereits Teil des Rathaus-Teams ist. Kaum zu glauben sei dies, insbesondere mit Blick auf dessen jugendliches Aussehen, schmunzelte der Bürgermeister, um noch anzufügen, dass der Mitarbeiter im Rathaus schließlich sogar die Liebe gefunden, und mittlerweile glücklich verheirateter Vater zweier Kinder sei. Elmar Schneider begann 1996 seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, die er 1999 erfolgreich abschloss. Bis 2005 war er im Sozialamt eingesetzt, wechselte dann, nachdem er sich zum Verwaltungsfachwirt weiter qualifiziert hatte, in die EDV-Abteilung. Dort ist er seitdem tätig, seit Anfang des Jahres in doppelter Leitungsposition des zwischenzeitlich als Stabsstelle IT aufgestellten Bereichs. „Sie und Ihre Kollegen sorgen dafür, dass das Rathaus einsatzfähig bleibt. Wenn die Computer nicht mehr laufen würden, käme der Dienstbetrieb zum Erliegen und nichts ginge mehr“, sagte Schmidt.

Bei Christoph Kronberg, dem zweiten Jubilar, stand 1996 zu Beginn seiner Dienstzeit im öffentlichen Dienst erst einmal der Wehrdienst bei der Feldjägertruppe der Bundeswehr an. 1997 bis 2000 absolvierte er dann die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten in der Wachtberger Gemeindeverwaltung. Die ersten Jahre arbeitete er im Ordnungsamt. 2005 wechselte er, nach bestandener Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt, in den Fachbereich Technische Dienste, der sich nach Umstrukturierungen heute Fachbereich Infrastruktur nennt. Vor zwei Jahren wurde ihm die Sachgebietsleitung der Hausmeisterdienste und des Gebäudemanagements übertragen, seit 2020 ist er zudem stellvertretender Fachbereichsleiter. „Ihr Aufgabengebiet ist sehr umfangreich“, so Schmidt beim Auflisten der vielen und teils unterschiedlichen Aufgaben, wie zum Beispiel Erschließungswesen, Bewirtschaftung kommunaler Gebäude, Straßenbeleuchtung, Koordination und Organisation der Hausmeisterdienste, Straßenausbauprogramm, Vertretung der Gemeinde in der Ilek-Projektgruppe und, und, und….

„Sie haben dazu beigetragen, dass sich unsere Gemeinde weiterentwickelt!“, dankte der Bürgermeister den beiden Jubilaren für deren geleistete Arbeit.