Gemeinde Wachtberg

NRW-Stiftung: Soforthilfe "Sonderprogramm Flutkatastrophe"

NRW-Stiftung (Logo) Region (mm) - Das Unwetter vom 14./15. Juli 2021 hat auch von der NRW-Stiftung geförderte Projekte beschädigt oder zerstört. Die NRW-Stiftung sieht es als ihre Verpflichtung an, an der Seite des Ehrenamtes und der Projekte zu stehen und hat jetzt ein Soforthilfe-Sonderprogramm Flutkatastrophe aufgestellt.


Damit möchte die NRW-Stiftung ihren Teil dazu beitragen, dass die Denkmäler, Museen, Naturschutzzentren, Archive und die vielen anderen Projekte, die in der Vergangenheit mit so viel bürgerschaftlichem Engagement aufgebaut und gepflegt wurden, auch nach dieser Katastrophe für die Zukunft erhalten und gesichert bleiben. Der Vorstand der NRW-Stiftung hat daher beschlossen, ein Hilfsprogramm mit einem Volumen von einer Million Euro aufzulegen, das den vom Unwetter betroffenen Stiftungsprojekten dabei helfen soll, die entstandenen Schäden zu beseitigen.

Für die dringlichsten Maßnahmen (zum Beispiel Trockengeräte, Anmietung von Lagerräumen, Sicherung von Archivgut etc.) stellt die NRW-Stiftung den betroffenen Vereinen und Initiativen eine Soforthilfe in Höhe von bis zu 5.000 € zur Verfügung. Die Beantragung (Formular siehe unten) erfolgt über ein verkürztes und beschleunigtes Verfahren, damit die Hilfe möglichst schnell dort ankommt, wo sie benötigt wird. Die Rücksendung kann postalisch oder elektronisch erfolgen.

Bei umfangreicheren Maßnahmen wird um Antragstellung über das Onlineantragsportal https://heimatportal.nrw-stiftung.de gebeten. Im Zuge des Sonderprogramms gestellte Anträge werden vorrangig und möglichst schnell bearbeitet.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für inhaltliche oder technische Rückfragen gerne zur Verfügung.

Nordrhein-Westfalen-Stiftung - Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege
Internet: www.nrw-stiftung.de / www.nrw-entdecken.de