Gemeinde Wachtberg

Unwetterkatastrophe: Spezielle Soforthilfen für Unternehmen

Mitteilung aus dem Rathaus (Logo) NRW / Region (mm) - Neben vielen Bürgerinnen und Bürgern hat die Unwetterkatastrophe auch zahlreiche Unternehmer, Gewerbetreibende und freiberuflich Tätige getroffen. Daher hat das NRW-Landeskabinett in einer Sondersitzung am 22. Juli 2021 Soforthilfen speziell für diese Gruppe beschlossen.


Um betroffene Unternehmen schnell zu unterstützen und die finanziellen Belastungen, die durch die entstandenen Schäden verursacht wurden, zu mildern, kann für jede betroffene Betriebstätte eine Billigkeitsleistung in Höhe von 5.000 Euro bewilligt werden. Damit können erste Ausgaben für Räumung und Reinigung oder den provisorischen Wiederaufbau von Betriebs- und Geschäftseinrichtungen bestritten werden.

Der Soforthilfe soll ein Aufbauprogramm folgen, jetzt geht es zuerst um eine schnelle Hilfe mit Bezug auf die gröbsten Schäden.

Im Folgenden sind das Antragsformular, die Richtlinie und ein Antworten-Katalog auf die gängigsten Fragen (FAQ) abrufbar:


Anträge von Wachtberger Unternehmern, Gewerbetreibenden und freiberuflich Tätigen können sowohl

  • per Post an:
    Gemeinde Wachtberg, Der Bürgermeister, Fachbereich 2, z.H. Herrn Jan Schatton, Rathausstraße 34, 53343 Wachtberg
  • als auch digital per E-Mail an:
    jan.schatton@wachtberg.de

gesendet werden.
 

Zu den Hilfsmaßnahmen hat die Landesregierung das Bürgertelefon Fluthilfe 0211 / 4684-4994 eingerichtet. Die Nummer steht betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowie betroffenen Unternehmen zur Verfügung.

Antworten zu den gängigsten Fragen zur Soforthilfe Wirtschaft sind auch im FAQ-Katalog aufgeführt. Dieser wird zudem auf der Internetseite des Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen www.wirtschaft.nrw regelmäßig aktualisiert.