Gemeinde Wachtberg

Dauerregen: K57 zwischen Villip und Gimmersdorf gesperrt

Hinweis (Ausrufezeichen) Wachtberg-Villip/-Gimmersdorf (mm) – Aufgrund des aktuell anhaltenden Regens musste die K57 zwischen den Kreiseln Villiper Gewerbegebiet und dem neuen Kreisel in Gimmersdorf für den Verkehr gesperrt werden. Die Straße ist im Bereich der Flemming überspült und nicht passierbar.


Seit gestern und bis morgen früh besteht für Wachtberg und die Region die höchste Warnstufe des Deutschen Wetterdienstes vor Dauerregen.

Der Höhepunkt wird für heute Nachmittag/Abend erwartet. Die Gemeindeverwaltung (Ordnungsamt, Feuerwehr, Baubetriebshof) sowie die Gemeindewerke Wachtberg AöR sind vorbereitet.

Hierzu wurden in den vergangenen Tagen nochmals Durchlässe, Brücken, Verrohrungen und Einläufe durch Mitarbeiter der Gemeindewerke AöR und des Baubetriebshofs überprüft und bei Bedarf gesäubert, aber auch weitreichend Bankette abgeschoben. Die am Mehlemer Bach und Godesberger Bach eingerichteten Alarmpegel geben bei Überschreitung eines kritischen Wasserstandes eine Warnung an die Feuerwehr heraus.


Rückblick:
Am vergangenen Sonntag, 04.07.2021 zog eine Gewitterfront über Teile Wachtbergs hinweg.

In Züllighoven wurden 48,1 Liter pro Quadratmeter Niederschlag gemessen. Diese Mengen gingen innerhalb von ca. 60 bis 90 Minuten nieder.

Der Pegel in Niederbachem an der Mühlenstraße stieg ab 11:35 Uhr von 6 Zentimeter auf 82 Zentimeter um 12:35 Uhr an. In einem Bereich am Mehlemer Bach kam es zu einer Ausuferung des Gewässers. Gebäude wurden nicht beschädigt. Die bisher umgesetzten Maßnahmen am Mehlemer Bach haben gewirkt, die Retentionsräume sind angesprungen und hatten noch ausreichend Kapazitäten.

Bürgermeister Jörg Schmidt und und Beigeordneter Swen Christian haben die neuralgischen Punkte vor Ort begutachtet. Dabei wurde auch den Hinweisen und Anmerkungen der Bürger nachgegangen und weitere Stellen in Augenschein genommen, wie z.B. den Vorplatz Henseler Hof. Hier bestanden jedoch keine Probleme.