Gemeinde Wachtberg

Gemalt, gedruckt … und eingeladen

Orange-SchwarzBunt: ‚Madame La Fleur‘ von Ingrid Rooij-Swillens. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm) Wachtberg-Ließem (mm) – Farbspiele, Reiseimpressionen und Porträts in Acryl, daneben vielfältige Drucke empfingen die Besucher der mit „Orange-SchwarzBunt“ betitelten Ausstellung im Köllenhof.

12. Wachtberger Kulturwochen (Banner)

 

 

 


Im Rahmen der 12. Wachtberger Kulturwochen präsentierten darin die Wachtberger Künstlerinnen Marga Auen, Gaby Graff-Klapp und Maria Kontz gemeinsam ihre Arbeiten. Und als Gast hatten die Drei die befreundete Künstlerin Ingrid de Rooij-Swillens eingeladen.

Orange-SchwarzBunt: ‚Blütenträume‘ in Acryl von Marga Auen. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

Marga Auen möchte mit ihren Bildern, erzählte sie, die Fantasie des Betrachters anregen. So hatte sie ihre Bilder auch mit „Farbe – Form – Fantasie“ überschrieben.

Teils realistisch, teils abstrakt kommen diese daher, besonders schön war die 3er-Komposition „Blütenträume“ aus kleinformatigen Farbspielereien.

 

Orange-SchwarzBunt: ‚Reise-Traum-Island‘ in Mischtechnik von Gaby Graff-Klapp. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 


Gaby Graff-Klapp entführte die Gäste in ferne Welten. Reiseimpressionen u. a. aus Sizilien und dem Grand Canyon hatte sie in Acryl, Mischtechnik oder auch als Collage eingefangen. Beeindruckend, farblich in sowohl leuchtend roten, als auch beängstigend dunklen Tönen gehalten, war ihr „Reise-Traum-Island“.

 

Orange-SchwarzBunt: ‚Hummer‘, Linolschnitt (Detail) von Maria Kontz. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

Maria Kontz überzeugte mit einer Auswahl verschiedener Drucke. Mit den Siebdrucken auf Glas, „Heimat“ und „Kreuzfahrt Mittelmeer“, thematisierte sie die aktuelle Flüchtlingsproblematik.

Interessant waren auch ihre Linolschnitte, besonders der eines Hummers. Erst bei näherem Hinsehen war erkennbar, dass dieser auf Zeitungspapier gedruckt war, was einen spannenden Kontrast zum ‚edlen‘ Hummer darstellte.

Orange-SchwarzBunt: ‚Madame La Fleur‘ von Ingrid Rooij-Swillens. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 


Gastkünstlerin Ingrid Rooij-Swillens begeisterte u.a. mit ihren Porträts. Als Holländerin durfte da natürlich eines von Königin Maxima nicht fehlen. Großformatig und ausdrucksstark das Bildnis einer „Madame La Fleur“.

Neben ihren Porträts zeigte Rooij-Swillens zudem auch viele schöne Landschaftsmalereien.