Gemeinde Wachtberg

So klingt der Sommer - Chor Navicula singt in strahlender Sonne

Chor Navicula: „So klingt der Sommer“ (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf) Wachtberg-Ließem (mf) – Passender konnte die Atmosphäre nicht sein. Der sonnendurchflutete Innenhof des Köllenhofs war die perfekte Kulisse für das Konzert „So klingt der Sommer“ des Chor Navicula im Rahmen der 11. Wachtberger Kulturwochen und das Repertoire des Chors versprühte gute Laune pur.

Wachtberger Kulturwochen 2017 (Banner)


Von bekannten Schlagern wie „Das gibt’s nur einmal, das kommt nie wieder“ ging es beim „Konzert der harten Brüche“, so Chorleiterin Edith Gönnermann, in die Hippie-Zeit der 70er Jahre. Mit „Good morning starshine“ träumten sich die Gäste in die Wüste Nevadas, wo sie im Jeep der aufgehenden Sonne entgegenblicken konnten. Bei Monthy Pytons „Always look on the bright side of life“ begleiteten Chor und Publikum pfeifend den Solisten Andreas Berka.

Weitere Brüche gab’s mit altbekannten Songs wie „Hey Jude“ von den Beatles und “Viva la vida” von Coldplay. Und weil alle Sängerinnen und Sänger des Chors Navicula auch Lokalpatrioten sind, durfte das bekannte Lied über den Arzdorfer Lehrer Welsch, „En d’r Kayjass Nummero Null“, natürlich auch nicht fehlen.

„Oh happy day“ mit Solistin Inge Adams konnte schließlich nur das Fazit dieses wundervollen Sommerkonzertes sein.