Gemeinde Wachtberg

Quilts – Liebe zu Nadel und Faden

Quiltwachteln: (v.l.n.r.) Hedwig Schlesiger-Domin, Brigitte Pfeiffer, Marlies Mattick und Ingrid England (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf) Wachtberg-Ließem (mf) –– Für die 10. Wachtberger Kulturwochen hatten die „Quiltwachteln“ ihren neuen Ausstellungsort, die Scheune im Köllenhof, in ein wahres Farbenmeer verwandelt. Brigitte Pfeiffer und ihre Quiltfreundinnen Ingrid England, Marlies Mattick und Hedwig Schlesiger-Domin haben wieder ausgefallene Stoffe verwendet, um ihre farbenfrohen und dekorativen Werke zu schaffen.

 

10. Wachtberger Kulturwochen (Banner)


 

Gut gebrüllt Löwe

Neben den klassischen Quilts waren besondere Hingucker die Tiermotive…so tummelten sich Pinguine neben Grizzlys, küsste die Giraffenmama liebevoll den Kopf ihres Kleinen, knuffte das Löwenbaby liebevoll die Mama oder blickten majestätisch der Adler und fast schon keck das Zebra auf die begeisterten Besucher.

 

Ein Paradies für Mütter und OmasQuiltwachteln: auch Kinderdecken und Bettwäschen findet man in der Ausstellung. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)



„Ich könnte meinem Enkelkind alles kaufen“, begeisterte sich Bürgermeisterin Renate Offergeld, die mit ihrer Enkeltochter Zoe gar nicht genug von den fantasievoll gequilteten Krabbeldecken, Babytaschen und Spielzeug bekommen konnte.

Aber nicht nur die Kleinen kamen auf ihre Kosten. Auch für die „Großen“ gab es Taschen zum Shoppen oder großräumige Reisetaschen, wundervoll gearbeitete Tagesdecken, witzige Kissen und noch so vieles mehr.  

 

Zum 6. Mal dabei
Quiltwachteln: Quiltmuster und bunte Kissen. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)


…waren die „Quiltwachteln“ im Rahmen der Wachtberger Kulturwochen. Brigitte Pfeiffer war vor 12 Jahren erstmalig in den USA hat dort den Trend für sich entdeckt. Nach und nach begann sie, sich immer mehr mit dem Thema auseinanderzusetzen. Nachdem die ersten Quilts und Patchwork-Arbeiten entstanden waren, merkte Pfeiffer, dass sie „stoffsüchtig“ ist. Sie bot - zurück in Deutschland - Kurse an. So lernte sie ihre Quiltfreundinnen kennen, die sich an dem neuen Ausstellungsort sehr wohl gefühlt haben und viele interessierte Gäste besuchen konnten.

Quiltinteressierte können sich schon auf die Ausstellung im nächsten Jahr und natürlich auch wieder im Köllenhof freuen.