Gemeinde Wachtberg

Windiges Rot und schwarze Spieler

Westheide: Der Garten (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm) Wachtberg-Berkum (mm) – Mit „unter-wegs“ betitelt hatte die im Berkumer Gut Odenhausen wohnende Künstlerin Hiltrud Westheide ihre im Rahmen der 9. Wachtberger Kulturwochen stattgefundene Ausstellung mit Werken aus dem letzten und dem laufenden Jahr. Aber eigentlich sei es auch „ein Blick in die Seele“, verriet sie.

 

 

01b_Kultuwochen 2015 (Banner)

 

 

Westheide zeigte ihre Arbeiten am zweiten Wochenende der Kulturtage wieder in ihren privaten Räumlichkeiten und, bei schönstem Sonnenschein, auch im Garten und im dort stehenden kleinen Atelierhäuschen. Gewohnt farbenfroh und leicht kamen ihre abstrakten Kunstwerke dort vortrefflich zur Geltung. Westheide: "Wind" (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Westheide: "Rosen" (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)


Ihr Bild „Wind“, an der Außenwand des Gartenhauses angebracht, empfing die Besucher u. a. mit einem leuchtenden Rot, das passend zum Titel in scheinbar „windigen“ Strichen auf die Leinwand gefunden hatte.

 

Ein „Rosen“ genanntes Bild zeigte in- und übereinander gelagerte Farbflächen, deren Grau-Weiß- und Orange-Rot-Töne eine spannende Allianz eingingen.

Westheide: "Footballspielker und "Swing" (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

Aber auch Nicht-Farbiges weiß Westheide durchaus kraftvoll umzusetzen. Da standen mit dem „Footballspieler“ in ausdrucksstarken Grau- und Schwarzfärbungen und dem in hellgrauen, lichten Tönungen gehaltenen„Swing“ zwei unterschiedliche, aber auch miteinander harmonierende Bilder nebeneinander.