Gemeinde Wachtberg

20 Jahre Berkumer Dorfmusikanten - Jubiläumskonzert auf Burg Odenhausen

Berkumer Dorfmusikanten - Jubiläumskonzert auf Burg Odenhausen. (Foto: Gemeinde Wachtberg/ms) Wachtberg-Berkum (ms) – Ein schöner lauer Sommerabend, die wundervolle Atmosphäre im Vorhof der Wasserburg Odenhausen, gut gelaunte Gäste, tolle Gastgeber, ein Geburtstagslaudator mit einer launigen Rede und natürlich hoch motivierte Musiker… kann man besser einen 20. Geburtstag feiern?!

01b_Kultuwochen 2015 (Banner)

 


Familie Petra und Wolfgang Vieten hatten den Vorhof ihrer Burg Odenhausen für das Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Bestehen der Berkumer Dorfmusikanten gerne zur Verfügung gestellt.

Berkumer Dorfmusikanten - Jubiläumskonzert auf Burg Odenhausen. (Foto: Gemeinde Wachtberg/ms)Berkumer Dorfmusikanten - Geburtstagsständchen von Benjamin Vieten zum Jubiläum. (Foto: Gemeinde Wachtberg/ms)
Und der Einladung der Berkumer Dorfmusikanten waren viele Blasmusik begeisterte Gäste gerne gefolgt, zumal man ja auch nicht alle Tage einen Blick hinter die Burgmauern werfen kann.

Der erst 12-jährige Benjamin Vieten gratulierte den Berkumer Dorfmusikanten ganz persönlich mit seinem a cappella gesungenen Lied „Country Road“.


Berkumer Dorfmusikanten - unter musikalischer Leitung von Werner Taller. (Foto: Gemeinde Wachtberg/ms)
Unter der musikalischen Leitung von Werner Taller unterhielten die 18 Musiker mit traditionellen Blasmusikstücken wie dem „Eifeler Kirmeswalzer“ von Peter Züll, dem „Bozener Bergsteiger-Marsch“ oder dem „Petersburger-Marsch“, aber auch mit dem Evergreen von Neil Diamond „Sweet Caroline“, Musical-Melodien oder den „Hits for Marching-Band 2015“ bis zum beliebten Karnevalslied „Rut sin de Ruse“ die rund zweihundert Besucher. Das Repertoire der Berkumer Dorfmusikanten ist groß und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sie Wachtberger Veranstaltungen schwungvoll unterstützen, wie den Gemeindekarneval, festliche Weihnachts- oder Jubiläumskonzerte bis hin zu den traditionellen Martinszügen.


Berkumer Dorfmusikanten - Hans-Jürgen Döring hielt die Laudatio zum 20-jährigen Jubiläum. (Foto: Gemeinde Wachtberg/ms)„Es ist die Freude am Musizieren fernab von jeglicher kommerzieller Überlegung, die die Berkumer Dorfmusikanten als Markenkennzeichen auszeichnet“, konstatierte dann auch Laudator Hans-Jürgen Döring der Band. Was 1994 mit Peter Lex‘ privatem Trompetenspiel zu Weihnachten begann, sollte sich zu einem heute „respektablen Klangkörper“, so Döring, entwickeln, der heute im Jahr circa 60 Auftritte hat. Döring, „bekennender Fan dieser herrlichen Musiktruppe“, führte die Gäste durch das 20-jährige Wirken der Dorfmusikanten mit Höhepunkten bei Auftritten in Michendorf bei Potsdam oder einer Reise in die Wachtberger Partnergemeinde La Villedieu und natürlich dem Frühlingskonzert anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Gruppe. Mit Melodien von Tielmann Susato „Ronde“, dem Jägerchor aus dem „Freischütz“ von Carl Maria von Weber, einer Swing-Selection frei nach Glenn Miller und letztlich dem volkstümlichen Rübezahl-Lied „Hohe Tannen“ umrahmte das Quintett mit den Trompetern Peter Lex und Werner Taller, Bernd Seitz (Tenorhorn), Willi Zettelmeier (Posaune) und Gerd Klinkenbusch (Tuba) die launige Geburtstagsrede von Hans-Jürgen Döring. „Macht bitte weiter so!“ bat Döring die Musiker; eine Bitte, die vom Applaus der Gäste eindrucksvoll unterstützt wurde.