Gemeinde Wachtberg

Neues Archiv in alter Schule

Archiv Nb.: Vorstandsmitglieder des Heimatvereins Niederbachem vor den neuen Stellwänden: (v.l.n.r.) Angela Thelen, Renate Zgaga, Gertrud Steinlein, Horst Hüllen, Ulrich Flöhl, Hans Thelen und Heinz Schlesinger. (Foto: GW) Wachtberg-Niederbachem – Die Gäste standen dicht gedrängt, als Hans Thelen, Vorsitzender des Heimatvereins Niederbachem, im Rahmen der 7. Wachtberger Kulturwochen das neue Archiv des Vereins einweihte.

 

Kulturwochen 2013 (Banner)

 

 


Im Beisein von Bürgermeister Theo Hüffel, Vize-Bürgermeisterin Rita Braun sowie vieler Vereinsvertreter präsentierte Thelen stolz die Dauerausstellung zur Niederbachemer Geschichte sowie einen Archiv- und Tagungsraum direkt unter dem Dach der alten Schule. Bürgermeister Hüffel beglückwünschte den Heimatverein in einer kurzen Begrüßung zu seiner eindrucksvoll gestalteten Ausstellung.

Mit Geldern der NRW-Stiftung konnte eine Museumsvitrine zur sicheren Aufbewahrung der wertvollen Exponate beschafft werden. Als Dauerleihgabe des Rheinischen Landesmuseum in Bonn werden nun Fundstücke aus Niederbachem wie ein jungsteinzeitliches Feuersteinbeil oder römische Relikte vor Ort gezeigt.

Archiv Nb.: Carola Bosbach und ihre Kinder staunen über die Hochwasser-Fotos. (Foto: GW)Zahlreiche Stellwände dokumentieren die Geschichte von „Bacheim“ wie zum Beispiel die extremen Hochwasser, die nachweislich mindestens schon seit dem 17. Jahrhundert das Dorf regelmäßig verwüstet haben. Auch die römischen sowie zuletzt die fränkischen Funde im Olligsiefen sind aufgearbeitet worden. Eine weitere Vitrine zeigt Gesteinsproben vom Rodderberg, zu dem der Geologe Franz Goerlich aus Niederbachem einen Koffer voller Fachliteratur stiftete.

Gemeinsamer Kraftakt
Der Vorstand des Heimatvereins hat viel Zeit und Kraft in die Gestaltung der Räume gesteckt, die auch eine umfangreiche Bibliothek sowie eine Sammlung historischer Bilder beherbergen. Finanziell unterstützt wurde der Verein von der VR-Bank Bonn – vertreten durch die Niederbachemer Filialleiterin Gisela Ingenhorst – sowie den Verein Kunst und Kultur in Wachtberg. Das neue Archiv soll allen Bürgern offen stehen – insbesondere auch Schulklassen anlocken. Gemeinsam mit dem ebenfalls in der Schule untergebrachten Jugendtreff will der Heimatverein einen informativen Schaukasten vor dem Haus gestalten.

Anlässlich der Einweihung ehrte Thelen Niederbachemer Bürger, die sich um die Verschönerung des Ortsbildes – manche schon seit Jahrzehnten – verdient gemacht haben: Carl Kessel, Familie Friedel Reinartz, Eheleute Franz Klinkhammer sowie Carola und Guido Bosbach.

Diakon Ludger Roos weihte das neu gestaltete Domizil des Heimatvereins gemeinsam mit Pfarrer Günther Schmitz-Valadier, der mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Hochwasser sichere Lage der Räume hinwies. (GW)