Gemeinde Wachtberg

Dunkelrote Callas an gewundenem Geäst - Beeindruckende Floristik bei Familie Blum

Florales bei Blum: Floristmeisterin überzeigte mit ungewöhnlichen Blumenarrangements. (Foto: GW) Wachtberg-Fritzdorf – Vertrocknete Zweige, bizarr in ihrer Form, von Flechten und Moos bedeckt, darin eingebettet und kunstvoll verwoben dunkelrote Callas. Oder zarte blaue Blüten, die Stiele in kleine blaue Gläschen getaucht, mit sattem Grün zusammen arrangiert an einer Flechtwand aus verdorrten Ästen.

 

2013 Kulturwochen (Banner)

 

 


Florales bei Blum: Interessantes Arrangement aus Mini-Orchideen und Gräsern. (Foto:Mit ihren ungewöhnlichen Gestecken und Arrangements begeisterte Floristmeisterin Maria Blum erstmals bei den letztjährigen Kulturtagen die zahlreichen Gäste. Auch in diesem Jahr bewies die Fritzdorferin während der Wachtberger Kulturwochen wieder ihren künstlerischen Sinn beim Zusammenstellen von Blumen und verschiedenen Naturmaterialen.
Florales bei Blum: Arrangement mit Blumenzwiebeln. (Foto: GW)Geschickt und auf immer wieder überraschende Art und Weise zeigte sie ungewöhnliche Pflanzengebinde. Den Charme von eher „Verblichenem“ nutzend, erschafft sie florale Kunstwerke, deren dann gezielt dazu platzierten Blumen in ihrer Farbigkeit und Leuchtkraft umso mehr strahlen. Der Kontrast von üppiger Blüte zu karger Natur, von filigranem Blattwerk zu Holz macht den großen Reiz ihrer Arbeiten aus.

 

 

Florales bei Blum: Urban Blums Säulen aus Holz und Stein schmückten den Garten. (Foto: GW)Holz und Stein
Die bevorzugten Materialien ihres Mannes Urban Blum sind Holz und Stein. Seine Säulen, auch ideale Ergänzungen für die Gestecke seiner Frau, fanden sich hübsch installiert im wunderschönen Garten. So konnten auch die zahlreichen Gäste immer neue Entdeckungen in dem mit einem großen Teich und verschiedenen Sitzecken ausgestatteten Garten machen. Florales bei Blum: (v.l.n.r.) Gastgeber Urban und Maria Blum mit den Mitausstellern Daniel Höpfner und Martha Winter. (Foto: GW)

 

 

 

 

 

 

 

Landschaftsbilder, Tonplastiken, Wein und Musik
Zwei Gast-Künstlerinnen aus Niederbachem stellten ebenfalls aus: Elvira Paul steuerte Gartenplastiken aus Ton bei, Martha Winter zeigte einige ihrer Aquarelle und Acrylarbeiten, wobei ihre Liebe, wie sie selbst sagt, der Landschaftsmalerei gilt.
Bei einem guten Wein aus der französischen Ardèche, auf die sich Daniel Höpfner spezialisiert hat und die er bei Blums offerierte, ließen es sich im Garten der Familie Blum viele der trotz des unbestimmten Wetters doch zahlreich erschienenen Gäste gut gehen. Florales bei Blum im wunderschönen Garten mit großem Teich. (Foto: GW)
Florales bei Blum: Das Jazz-Pop-Duo „B.B.Underskin“ mit Kim Bonnick und Adelaide Bilo unterhielt die Gäste mit Musik unter dem Motto „Let the good vibes swing …“. (Foto: GW)


 

 

 

 

 

Als nachmittags noch das Jazz-Pop-Duo „B.B.Underskin“ mit Kim Bonnick (Klavier) und Adelaide Bilo (Gesang) Musik unter dem Motto „Let the good vibes swing …“ erklingen ließ und die Sonne hervorkam, stellten sich erste, bei allen sicher lange ersehnte Sommergefühle ein. (GW)