Gemeinde Wachtberg

SMS - Singen, Malen, Schreiben

Dietmars Art: (v.l.n.r.) Erika Lägel von der VR Bank Bonn, Dietmar Waloßek, Gisela Ingenhorst und Christian Klöppl freuen sich über die gelungene Ausstellung. (Foto: Privat) Wachtberg-Niederbachem - Fast zu klein war das Foyer der Geschäftsstelle der VR-Bank in Niederbachem aufgrund des starken Besucherandrangs bei der Ausstellungseröffnung „Dietmars Art“ von Dietmar Waloßek am 5. Juli 2011 im Rahmen der 5. Wachtberger Kulturwochen.

5. Wachtberger Kulturwochen vom 1. bis 17. Juli 2011 (Logo)

 

Gisela Ingenhorst, Leiterin der Niederbachemer Zweigstelle, freute sich über die zahlenreich erschienenen Vernissage-Gäste und dankte Dietmar Waloßek, dass er seine Bilder in den Geschäfträumen der VR-Bank präsentiert. Bereits sechs Ausstellungen habe Waloßek mit Schülern der Niederbachemer OGS bei ihr gestaltet, freute sich Ingenhorst, nun, in der siebten Ausstellung, stelle er einmal nur seine eigenen Werke vor.

Renate Offergeld, stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Wachtberg, eröffnete offiziell die Ausstellung. „Jetzt weiß ich auch, was SMS bedeutet“, sagte sie mit Blick auf Waloßeks ganz individuelle SMS-Interpretation, die da heißt: Singen, Malen, Schreiben. Lobend hob sie sein Engagement in der OGS hervor.

Dietmar Waloßek freute sich sehr, dass er einmal Gelegenheit hat, seine Bilder der Öffentlichkeit vorzustellen. Das Wort Art beinhalte für ihn zum Einen die Art, wie er sich mit Bildern auseinandersetze, zum Anderen die Kunst selbst, erläuterte der Künstler. Von großen farbigen Bildern der Skyline verschiedener Städte, über einfache, phantasievolle Farbdarstellungen mit Acrylfarben auf Leinwand oder Strukturpapier, über zeitkritische Darstellungen wie der „ Blick in die Zukunft“, oder einfache Bilder, wie das eines Waldes, in Acryl oder Aquarell gemalt, bis hin zu Federzeichnungen über das alte Niederbachem oder den Rolandsbogen vor seiner Restaurierung dokumentiert Waloßek in dieser Ausstellung seine ganze künstlerische Vielfalt.

Auch musikalisch bereicherte Waloßek auf ganz persönliche Art die Ausstellungseröffnung. Gemeinsam mit Christian Köppl, Leiter des Niederbachemer Männerchores, trug er das anlässlich der 40-Jahr-Feier der Gemeinde Wachtberg von ihm gedichtete und komponierte Lied „Wachtberg ist jung und voller Schwung“ vor.

Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Juli 2011 zu den bekannten Öffnungszeiten der VR-Bank Bonn, Konrad-Adenauer-Straße in Niederbachem zu sehen. (GW)