Gemeinde Wachtberg

Impfkampagne im Rhein-Sieg-Kreis - Eröffnung von neuen Impfstellen

Rhein-Sieg-Kreis (Logo m. kl. Rahmen) Rhein-Sieg-Kreis (an) – Der Rhein-Sieg-Kreis bringt die erfolgreiche Impfkampagne weiter voran und eröffnet im Kreisgebiet jetzt zwei neue Impfstellen in Sankt Augustin und in Meckenheim.

Diese sollen zusammen mit den bereits bestehenden mobilen Impfterminen in den Städten und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises die Impfangebote der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte ergänzen. „Das ist ein erster Aufschlag! Wir werden weitere Anstrengungen unternehmen müssen, um Impfwillige vor allem mit den Auffrischungsimpfungen zu versorgen“, betonte Landrat Sebastian Schuster die Bedeutung der neuen Impfstellen im Kampf gegen das Coronavirus. „Diese dezentralen Angebote fördern die Impfbereitschaft und den Erfolg für unsere Impfkampagne.“ „Dezentralität ist besonders wichtig“, sagten die Bürgermeister von Sankt Augustin, Max Leitterstorf, und Meckenheim, Holger Jung. „Wir müssen es den Menschen so einfach wie möglich machen, sich gegen Corona impfen zu lassen, um sich und andere zu schützen. Großer Dank an den Rhein-Sieg-Kreis, dass diese Impfmöglichkeiten so schnell angeboten werden.“

Rechtsrheinisch ist geplant, am Dienstag, 30. November 2021, eine Impfstelle in der huma Shoppingwelt in Sankt Augustin zu eröffnen. Hier sollen Impfungen von Dienstag bis Samstag jeweils von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr stattfinden. Zur Verfügung stehen fünf Impfkabinen für 600 Impfungen pro Tag bzw. 3.000 Impfungen pro Woche.

Um auch ein Angebot für die Bürgerinnen und Bürger im linksrheinischen Kreisgebiet machen zu können, soll am Dienstag, 7. Dezember 2021, die Impfstelle in den ehemaligen Räumlichkeiten des Jugendamtes Im Ruhrfeld 16 in Meckenheim ihren Betrieb aufnehmen. Von Dienstag bis Samstag sollen hier jeweils von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr Impfungen gegen das Coronavirus stattfinden. Geplant sind vier Impfkabinen, in denen bis zu 480 Impfungen pro Tag (2.400 Impfungen pro Woche) durchgeführt werden können.

Impfen lassen können sich alle Impfwilligen ab 12 Jahren mit dem Impfstoff BioNTech. Wer sich mit Johnson&Johnson immunisieren lassen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Eine Auffrischungsimpfung (sogenannte Boosterimpfung) erhalten gemäß aktueller STIKO-Empfehlung und des aktuell gültigen Erlasses des MAGS alle Impfwilligen frühestens sechs Monate nach ihrer Zweitimpfung. Wer die erste Impfung mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson erhalten hat, kann die Auffrischungsimpfung bereits nach vier Wochen bekommen.

Besser Termin vereinbaren
Wer sich an den beiden neuen Impfstellen gegen das Coronavirus impfen lassen möchte, sollte über rsk.impfsystem.de/visitor/ einen Termin vereinbaren. Das Buchungsportal wird demnächst freigeschaltet. Es sind auch Impfungen ohne Termin möglich – hier kann es vor Ort aber zu längeren Wartezeiten kommen.

Mobiles Impfen geht weiter
Parallel zu den beiden Impfstellen in Meckenheim und in Sankt Augustin ist das mobile Impfteam des Rhein-Sieg-Kreises weiterhin in den Städten und Gemeinden unterwegs. An drei Terminen in der Woche wird dieses Angebot von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen, rund 450 bis 500 Impfwillige kommen pro Termin. Wer sich hier impfen lassen möchte, benötigt keinen Termin, sollte aber einen Personalausweis und den Impfpass mitbringen.

Die Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfung erhalten alle Impfwilligen ab 12 Jahren mit dem Impfstoff BioNTech, sowohl bei den mobilen Terminen als auch bei den Impfstellen. Wer bei der ersten Impfung den Impfstoff Johnson&Johnson erhalten möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein.

Grundsätzlich werden Auffrischungsimpfungen (sogenannte „Boosterimpfungen“) mit BioNTech durchgeführt. Bei einer Zweitimpfung mit BioNTech erfolgt die Boosterimpfung nach sechs Monaten, bei Johnson&Johnson bereits nach vier Wochen.

Demnächst erhält der Rhein-Sieg-Kreis ein Kontingent des Impfstoffes Moderna. Dieser kann als Auffrischungsimpfung an die Personen verabreicht werden, die bei den vorhergehenden Impfungen AstraZeneca oder Moderna erhalten haben. Bereits jetzt ist für diese Personen eine Auffrischungsimpfung mit BioNTech möglich.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt aktuell bei Personen unter 30 Jahren eine „Boosterimpfung“ mit BioNTech. Bei Personen über 30 Jahren sei das laut STIKO kein „Muss“, aber auch möglich.

Bei 12 – 15-Jährigen muss ein Elternteil eine Einverständniserklärung unterschreiben. Diese gibt es zum Download auf rhein-sieg-kreis.de/impfen. Zur Impfung selbst müssen die Mädchen und Jungen von einem Elternteil begleitet werden.

Die mobilen Impftermine gibt es hier: rhein-sieg-kreis.de/impfen