Gemeinde Wachtberg

Luuspädche - Vum Ditzje zum Bützje

Luuspaedche-Lesung mit Helmut Lamberz. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf) Wachtberg-Ließem (mf) – Eine mit viel Witz und rheinischem Charme erzählte Liebeserklärung an die kölsche Mundart gab Helmut Lamberz in seiner Lesung im Rahmen der 13. Wachtberger Kulturwochen zum Besten.

 


13. Wachtberger Kulturwochen (Banner)

 

 


Luuspaedche-Lesung mit Helmut Lamberz. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)
„Die kriminologische Forschungsabteilung, für die Sonderermittler Hans Josef Muuldüüvel arbeitet, schickt ihn in ein kleines Eifeldorf. Dort soll er herausfinden, ob die Wahrscheinlichkeit, dass jemand ein Verbrechen begehen wird, sich aufgrund seiner Verwandtschaft zu bereits straffällig gewordenen Personen berechnen lässt. Er befragt zu diesem Zweck Sophie Loor, geborene Myhlenbock, die bereits auf ein langes Leben zurückblickt. Nach und nach erzählt die alte Dame ihre Lebensgeschichte, ohne zu wissen, welche Spur Muuldüüvel tatsächlich verfolgt.“

Was in der Beschreibung seines Buches noch im astreinen Hochdeutsch geschrieben steht, erzählte Lamberz im rheinischen Dialekt und übersetzte immer wieder einzelne Begriffe für die Gäste, die des Rheinischen nicht so ganz mächtig waren.

Das Kumplöttche-Musikheft lud zudem alle Gäste zum Mitsingen der die Lesung begleitenden kölschen Lieder und Schlager ein.

 

Übrigens: Die Lesung fand im Rahmen der Ausstellung Kunstvoll statt.