Gemeinde Wachtberg

Herrengesellschaft Westwarfft amüsierte im Köllenhof

Herrengesellschaft Westwarfft mit Gedichten - nicht so ganz ernst, aber selbstgemacht. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm) Wachtberg-Ließem (mm) – Mit selbstverfassten, lustigen, nicht ganz so ernsten Gedichten wollten sie sich im Rahmen der 13. Wachtberger Kulturwochen im Ließemer Köllenhof erstmals dem Publikum im Ländchen vorstellen… die Mitglieder der Herrengesellschaft Westwarfft. Und die Herren brillierten auf vielfältige Weise.

 

13. Wachtberger Kulturwochen (Banner)

 

 

 

Initiiert von den in Pech wohnenden Konrad Bauer und Friedrich Bock hatte die Gruppe Amüsantes zu den Themen „Von Mensch zu Mensch“, „Nichts als Unsinn“, „Balladen und Geschichten“, „Mann und Frau“ und „Kurz und bündig“ auf dem Programm. Sie seien keine Profis, betonte Westwarff’ler Karl-Heinz Zuber, die rund zwanzig Mitglieder der Herrengesellschaft träfen sich zweimal im Monat, um die Geselligkeit zu pflegen, zu musizieren und Selbstgereimtes sowie eigene Bilder zu präsentieren.

Herrengesellschaft Westwarfft - launiger Vortrag von Friedrich Bock. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

Und so ging es leicht und fröhlich zu.

Bei den Gedichten drehte sich alles um allzu Menschliches, um Doppeldeutigkeiten, um Wortspielereien und um Sprache schlechthin, besonders in deren vielfältigen Ausdrucksweisen.

Herrengesellschaft Westwarfft - Vortrag mit ostpreußischem Akzent. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 


Rheinischer Dialekt war natürlich vertreten, aber auch österreichische und bayerische Akzente, selbst ostpreußischer Klang flossen in die Vorträge der Herren mit ein.

Herrengesellschaft Westwarfft (Gruppenfoto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 

 

 

Herrengesellschaft Westwarfft - musikalisch begleitet von den "Kingswinter Street Stompers". (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

Musikalisch wurde die Veranstaltung von den „Kingswinter Street Stompers“ alias „Saxonette“ begleitet.

Die Band um zwei Saxonfonisten, eine Saxofonistin, Pianist und Bassist begeisterten mit ihrem souveränen Spiel ausgesuchter Jazz-Standards.