Gemeinde Wachtberg

Verstärkte Kontrollen des Ordnungsamtes

Ordnungsamt Wachtberg (Schriftzug auf Jacke) Wachtberg (mm) - Bei der Gemeinde Wachtberg gehen immer wieder sowohl Beschwerden als auch Anregungen über ordnungsrechtliche Belange ein. Dank personeller Aufstockung des Ordnungsamtes haben sich die Möglichkeiten verbessert, häufiger und effektiver aktiv zu werden, d.h. sich den Beschwerden und Anregungen künftig in erhöhtem Maße anzunehmen.

In diesem Zusammenhang appelliert das Ordnungsamt eindringlich auf die Einhaltung insbesondere der Regelungen der Straßenverkehrsordnung, der Lärm- und Immissionsschutzgesetze, sämtlicher Regelungen in Bezug auf Hundehaltung, Plakatierung sowie Müll- und Abfallentsorgung und weist bereits jetzt darauf hin, dass sich die Kontrollen im Außendienst erhöhen werden.

Straßenverkehr: Ruhender Verkehr
Verstärkte Kontrollen können beispielsweise in folgenden Bereichen auftreten: Um zahlreichen Beschwerden im ruhenden Verkehr gerecht zu werden, werden verstärkt Kontrollen des ruhenden Verkehrs sowohl in stark frequentierten Hauptstraßen als auch in weniger frequentierten Nebenstraßen durchgeführt. Eine Priorisierung einzelner Straßen wird es nicht geben, jedoch liegt ein besonderes Augenmerk auf der Schulwegsicherung. Insbesondere das „Parken am linken Fahrbahnrand“ und „auf dem Gehweg“ hat sich im Gemeindegebiet vermehrt etabliert. Diese ordnungsrechtlichen Vergehen stellen gleichermaßen eine Gefahr für den ruhenden und fließenden Verkehr und damit für jeden Teilnehmer des Straßenverkehrs dar. Schülerinnen und Schüler, in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen wie auch sämtliche andere Fußgängerinnen und Fußgänger werden durch die zu Unrecht auf den Gehwegen abgestellten Fahrzeugen dazu genötigt, einen Umweg über die Fahrbahn zu nehmen, wo sie einer erhöhten Gefährdung durch den fließenden Verkehr ausgesetzt sind. Die links Falschparker stellen zudem eine weitere Gefahr dar, wenn diese sich wieder in den fließenden Verkehr einfädeln, da sie dafür die Gegenfahrbahn kreuzen müssen. Ein weiteres Problem ist Dauerparken von Wohnwagen und Anhängern, auch hier wird es stärkere Kontrollen und Maßnahmen geben.
Dies sind nur einige der aktuell bestehenden Gefahren im ruhenden Verkehr. Durch vermehrte Kontrollen möchte das Ordnungsamt die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöhen. Künftig soll auch häufiger auf die Maßnahme des Abschleppens oder Umsetzens zurückgegriffen werden. Zur einfacheren Orientierung wird auf die „Ordnungsbehördliche Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Gemeinde Wachtberg (Straßenordnung)“ verwiesen, diese ist zu finden auf der Internetseite der Gemeinde Wachtberg, www.wachtberg.de in der Rubrik „Rat und Verwaltung“ unter dem Menüpunkt „Ortsrecht“, siehe „Ordnungsbehördliche Verordnungen“.

Hunde-/Pferdehaltung
Auch zahlreiche Beschwerden im Bereich der Hunde- und Pferdehaltung erreichen die Gemeindeverwaltung öfters. Zur Erinnerung: Innerhalb geschlossener Ortschaften im Gemeindegebiet besteht eine Anleinpflicht für Hunde! Leider wird diese in hohem Maße regelmäßig missachtet und Hunde werden nicht angeleint ausgeführt. Ebenso ein Problem ist immer wieder die mangelnde Beseitigung der Hinterlassenschaften von Hunden und Pferden, was umgehend erfolgen und eine Selbstverständlichkeit sein sollte.

Müll- und Abfallentsorgung
Leider erreichen die Gemeindeverwaltung auch gehäuft Beschwerden über eine nicht regelkonforme Müll- oder Abfallentsorgung. Auch hier soll nochmals an die bestehenden Regelungen zur Entsorgung von Abfällen in die dafür vorgesehenen Tonnen, Container oder Abgabestellen erinnert werden.

Lärmschutz
Um auch dem Lärmschutz erhöhte Wichtigkeit zu geben, werden insbesondere an Stellen, die zum Verweilen einladen wie Schutzhütten, Plätze, Parkplätze, erhöhte Lärmpegel wie auch Zerstörungen und Hinterlassenschaften vermehrt geahndet.

Für ein friedliches Miteinander
Sämtliche Hinweise und Beschwerden der Bürgerschaft nimmt das Ordnungsamt sehr ernst und möchte im Rahmen der bestehenden Mittel für ein geregeltes und friedliches Miteinander sorgen. Deshalb werden künftig verstärkt im gesamten Gemeindegebiet ordnungsbehördliche Kontrollen jeglicher Art durchgeführt, hierbei werden dann auch die bisher nicht umfassten Abend- und Wochenendstunden stärker mit einbezogen.