zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Jubiläumsfeierlichkeiten endeten mit Gottesdienst und Festumzug

Festumzug... musikalisch begleitet von den Berkumer Dorfmusikanten. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm) Wachtberg-Berkum (mm) – Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Maria Rosenkranzkönigin, einem Festumzug zum Schulzentrum und anschließendem Frühschoppen endeten am 4. August die Festlichkeiten anlässlich des 50jährigen Bestehens der Gemeinde Wachtberg.

50 Jahre Gemeinde Wachtberg (Logo)

 

 

 

 

Gemeinsam fröhlich gefeiert bis zum Schluss

Zwei Tage hatten die Wachtbergerinnen und Wachtberger da schon gezeigt, wie stolz sie auf dieses Gemeindejubiläum sind und fröhlich gefeiert – erst auf dem Festakt am 1. August in der Aula des Schulzentrums, die mit rund 500 Gästen voll besetzt war, und dann am 3. August auf dem großen Open-Air-Bürgerfest auf dem Schulhof der Berkumer Grundschule, an dem sich rund doppelt so viele Wachtberg-Begeisterte einfanden. Dass die gute Geburtstagslaune auch noch am dritten Tag, am Sonntag, derart ausgeprägt war, überraschte selbst die Veranstalter.

Mit Gottes Segen

Schon der ökumenische Gottesdienst am Morgen war gut besucht, die Plätze waren  fast bis auf den letzten belegt.

Ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrer Günter Schmitz-Valadier (li.) und Pfarrer Michael Hoßdorf. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Ökumenischer Gottesdienst: Pfarrer Günter Schmitz-Valadier (li.) und Pfarrer Michael Hoßdorf. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 

 



Pfarrer Michael Hoßdorf von der katholischen und Pfarrer Günter Schmitz-Valdier von der evangelischen Kirchengemeinde zelebrierten gemeinsam in einer Art Dialog den Gottesdienst. Wie sich Wachtberg entwickelt habe, wo jeder von ihnen beiden damals war, 1969, als die Gemeinde gegründet wurde, und was sie jetzt, da sie hier leben, mit Wachtberg verbinden. In einem lockeren, teils humorigen Wechsel umrissen die beiden Pfarrer das, was Wachtberg, was die Menschen hier ausmacht.

„Wir in unserem Ländchen!“ sei, so Schmitz-Valdier ein oft gehörter Spruch, der verdeutliche, wie die Menschen in den letzten Jahren zueinander gefunden haben und voller Stolz auf ihre Gemeinde blicken. Über die Dorfgrenzen hinweg zu feiern, sich gemeinsam zu freuen, das sei wichtig, fügte Hoßdorf an. In Gott vertrauen und durch Teilen das Gemeinsame finden, das sei die Aufgabe, gab Schmitz-Valadier allen mit auf den Weg.

Ökumenischer Gottesdienst ... die Fürbitten sprachen BMin Offergeld und deren Stellvertreter. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)
Und Hoßdorf erinnerte daran, denjenigen zu helfen, denen es nicht so gut gehe. „Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit anderen zu teilen“, war dann auch ein Satz aus dem Hebräerbrief im 13. Kapitel, den Bürgermeisterin Renate Offergeld anfangs in ihrer Lesung vorgetragen hatte.

In ihrer Fürbitte sagte Offergeld u. a.: „Für das, was an Gutem und an Gemeinschaft wachsen durfte, sind wir dankbar. Wir leben gerne hier, wollen die Traditionen unserer Dörfer ehren und uns weiterhin für unsere Kommune engagieren“. Fürbittengebete sprachen danach auch ihre Stellvertreter Christian Stock, Paul Lägel und Oliver Henkel.

Gemeinsam durch Berkum

An den Gottesdienst schloss sich ein Festumzug von der Kirche durch Berkum bis zum Schulzentrum an. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich rund 400 Wachtbergerinnen und Wachtberger hierzu zusammen gefunden, darunter zahlreiche Vereine und Institutionen wie die Berkumer Dorfmusikanten, die den Zug musikalisch begleiteten, die Berkumer Möhne, Karnevalsgesellschaften, Schützenbruderschaften, Frauengemeinschaften, Sportvereine und die Freiwillige Feuerwehr.

Festumzug... u.a. mit der KG Grün-Gelb Fritzdorf. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Festumzug... u.a. mit den Berkumer Dorfmusikanten. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 

 


Festumzug: BMin Renate Offergeld mit ihren Stellvertretern (v.l.n.r.) Oliver Henkel, Christian Stock und Paul Lägel sowie Alt-BM Paul Giersberg (Mitte). (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Festumzug... am Rathaus vorbei. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf ein letztes Geburtstags-Prosit

Am Schulzentrum angekommen, hatten dort zwischenzeitlich die fleißigen Helferinnen und Helfer des Jubiläums-Organisationsteams den „Biergarten“ vom Bürgerfest des Vortages erneut hübsch herausgeputzt, denn jetzt, zum Ausklang der großen Jubiläums-Feierlichkeiten, stand noch ein gemütlicher Frühschoppen auf dem Programm. Und… der Platz war, wie schon beim großen Geburtstagsfest am Abend, wieder sehr gut besucht.

Frühschoppen... Biergarten-Stimmung auch am Sonntag. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Frühschoppen... Biergarten-Stimmung auch am Sonntag. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 

 


Frühschoppen... BMin Renate Offergeld begrüßt die Gäste. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Frühschoppen... mit Musik der Berkumer Dorfmusikanten. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 

 


Frühschoppen... mit Musik der Berkumer Dorfmusikanten. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Frühschoppen... hatten Spaß, Mitglieder der KG Grün-Gelb Fritzdorf. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 

 


Die Berkumer Dorfmusikanten unterhielten noch eine Weile musikalisch das Publikum, auch einige Aussteller des Bürgerfestes waren noch vertreten.

So offerierten auch am Sonntag das Wein Cabinet Briem, Uli Raible und das Hotel Dahl Getränke, bei rent-a-cook gab’s Herzhaftes und bei Snow Ice Heaven leckeres Eis. Goldschmied Marcel Kirsten zeigte erneut seinen Wachtberg-Schmuck und am Stand der Gemeinde Wachtberg gab’s den neuen Wachtberg-Bildband und schöne Fotokarten zu kaufen.


Die Aktionsgemeinschaft für den Schutz der Landschaft in Wachtberg und Umgebung hatte es sich ebenso wenig nehmen lassen, auch noch am Sonntag mit einem Stand und Informationen über Aktionen dabei zu sein, wie der Ortsverein Züllighoven, der sein kommendes großes Kirmesfest anlässlich des Gemeindejubiläums ankündigte.

Frühschoppen... Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Wachtberg. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Frühschoppen... CDU Wachtberg (v.l.n.r.) Christoph Fiévet, Ulf Hausmanns, Hartmut Beckschäfer, Christian Stock und Franz-Josef Jäger. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 

 


Frühschoppen: stv. BM Paul Lägel (li.) und Alt-BM Paul Giersberg. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Frühschoppen... "Stillleben" mit Schützenhüten. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

 

 

 


 

Danke

Bürgermeisterin Renate Offergeld dankte abschließend allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den vielen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement sowie den vielen, vielen Gästen, die alle so fröhlich mitgefeiert haben...50 Jahre Gemeinde Wachtberg (Logo)

... und das Gemeindejubiläum so zu einem wunderbaren Fest gemacht haben!