zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Schmuck nach eigenem Gusto

Mahnufaktur: Schmuck von Anne Mahn. (Foto: A. Mahn) Wachtberg-Oberbachem (mm) - Die Beschäftigung mit den Perlen, Farben und Formen sei für sie fast meditativ gewesen, so beschrieb eine der Teilnehmerinnen die Zeit im Schmuck-Workshop bei Anne Mahn. Eine andere fand es angenehm, dass die Gedanken im Kopf zur Ruhe kommen konnten, zugunsten der kreativen handwerklichen Arbeit.

12. Wachtberger Kulturwochen (Banner)

 

 

Mahnufaktur: Schmuck von Anne Mahn. (Foto: A. Mahn)


Workshop bei Anne Mahn begeisterte

Derart zu entspannen und nebenbei ein Schmuckstück nach eigenem Gusto zu kreieren … das war eine wunderbare Erfahrung. Da waren sich alle Nachwuchs-Künstlerinnen einig.

Anne Mahn, aus vergangenen Kulturwochen bei Schmuckbegeisterten bereits bekannt, hatte in den diesjährigen Wachtberger Kulturwochen wieder zu sich eingeladen, um ihre Schmuckkollektion zu zeigen, aber auch erneut, um Interessierte in Workshops an dieses künstlerische Metier heranzuführen.

Mahnufaktur: Schmuck von Anne Mahn. (Foto: A. Mahn)


Glasperlen, zum Teil aus edlem Muranoglas, Edelsteine, mal im Wechsel, mal puristisch… vielfältige Möglichkeiten boten sich den Teilnehmerinnen. Material aus Anne Mahns Mahnufaktur stand in Hülle und Fülle bereit. Da war die Qual der Wahl groß. Was soll ich nehmen? Was soll ich machen? Eine Kette oder doch lieber Ohrringe?

Und so waren die jeweiligen jungen Kreativen an allen drei von Mahn angebotenen Workshop-Tagen gut beschäftigt. Zwischen dreieinhalb bis zu viereinhalb Stunden dauerten die Kurse.

Mahnufaktur: Schmuck von Anne Mahn. (Foto: A. Mahn)

 

 



Eine der Teilnehmerinnen war gleich zwei Mal mit dabei, zwei Teilnehmerinnen kannten Mahn schon aus früheren Workshops. Ob sie auch außerhalb der Wachtberger Kulturwochen Kurse anbieten würde, sei sie gefragt worden. Mahn: „Ja klar, gerne, mit einem Vorlauf von zwei bis drei Wochen finden wir sicher einen passenden Workshop-Tag am Wochenende“.