zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Buslinie 855 auf dem Prüfstand - Erste Bilanz der Testphase ist positiv

Mitteilung aus dem Rathaus Wachtberg (mm) - Zu der seit Dezember 2017 testweise geänderten Streckenführung der Buslinie 855 durch Villip und Villiprott haben die Gemeinde Wachtberg, der Rhein-Sieg-Kreis und die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) jetzt gemeinsam eine erste Bilanz gezogen.

Mehr Fahrgäste auf getesteter 855-Strecke
Ein positives Ergebnis hat sich bereits früh bemerkbar gemacht, so die RVK. Die Zahl der Fahrgäste ist auf der neuen (Test-)Strecke und durch die dort neu eingerichteten (Test)Haltestellen erheblich gewachsen. Die Ortslagen Villip und Villiprott konnten durch den geänderten Fahrweg voll erschlossen werden. Somit erhielten auch mobilitätseingeschränkte Personen erstmals die Möglichkeit, am Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) teilzunehmen. Eine Entwicklung, die alle Beteiligten sehr freut. Besonders die Gemeinde Wachtberg, da dies einen deutliche Fortschritt in der Daseinsvorsorge und eine Verbesserung einer der kommunalen Pflichtaufgaben bedeutet.

Weitere Feinabstimmungen nötig
Allerdings stehen noch Gesprächsrunden mit den Bürgerinnen und Bürgern der beiden Ortsteile aus, was die Feinabstimmung der getesteten Linienführung anbelangt. So sind, sollte die Streckenführung aufgrund der positiven Resonanz der Fahrgäste auch zukünftig beibehalten werden, u. a. bauliche Maßnahmen zur Optimierung des Betriebsablaufes, hier insbesondere auf dem Zukunftsweg, erforderlich.

Zwischenlösung: Geänderte Linienführung ab 10. Juni
Politik und Verwaltung haben daher entschieden, bis zum Abschluss der noch ausstehenden Diskussionen um den künftigen Linienweg und zur Entscheidung, ob, wann und in welchem Maße die Ausbaumaßnahmen erfolgen sollen, den bisherigen Linienweg in veränderter Form fortzusetzen.

Es sollen voraussichtlich zum Sommer-Fahrplanwechsel ab 10.06.2018 in beide Fahrtrichtungen folgende Haltestellen angefahren werden:

  • aus Richtung Bad Godesberg „Villip Zwischen den Hüllen“ – „Villiper Kreuzgasse“ – „Villip Kirche“ – „Villiprott Burgstraße“ weiter Richtung Meckenheim und umgekehrt.
     
  • Zu den besonders markanten Zeiten, d.h. morgens und mittags, wird auch die Haltestelle „Villip Bruch“ von der Linie 855 bedient.
    Zu anderen Zeiten steht den aus dem Bereich „Villip Bruch“ kommenden Fahrgästen der Taxibus Linie 881 zur Verfügung. Dieser kann neben der von ihm gefahrenen Strecke von Pech über Villip/Villiprott, Holzem, Berkum bis nach Züllighoven und zurück zum Beispiel auch nur für Zubringerfahrten zur Haltestelle „Villip Kirche“ genutzt werden, um von dort die Fahrt mit der Linie 855 in Richtung Bad Godesberg oder Meckenheim fortzusetzen.

    Wissenswertes zum Taxibus Linie 881:
    Sie wollen den Taxibus Linie 881 nutzen? Dann ist eine telefonische Mitteilung spätestens 30 Minuten vor der im 881-Fahrplan angegebenen Abfahrtzeit erforderlich. Dies ist unter der Telefonnummer 02441 99 45 45 45 möglich (montags bis samstags von 06.20 bis 01.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 09.30 bis 01.00 Uhr). Gruppen ab fünf Personen werden gebeten, sich drei Tage vor Fahrtantritt anzumelden.
    Was viele nicht wissen: Der Taxibus kann auch abonniert werden. Er kommt dann an den verschiedenen Fahrttagen immer zur selben Zeit. Und, das ist interessant für „Umsteiger“: Man bezahlt nur ein Ticket. Nutzen Fahrgäste zum Beispiel die oben erwähnte Zubringerfahrt mit dem Taxibus, um dann auf die Linie 855 umzusteigen und nach Bad Godesberg weiterzufahren, bedeutet dies keinen Zuschlag auf den regulären Fahrpreis für die Strecke Villip-Bad Godesberg.
    Weitere Infos gibt’s auch unter der RVK-Service-Nummer 0 180 6 13 13 13 (20 Cent/Anruf aus d. dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Letzte Entscheidung beim Rhein-Sieg-Kreis
Die dargestellte Vorgehensweise hat der für das Thema ÖPNV zuständige Planungs- und Umweltausschuss des Rates der Gemeinde Wachtberg am 24.04.2018 einstimmig beschlossen. Als Träger des ÖPNV hat allerdings der Rhein-Sieg-Kreis das letzte Wort und entscheidet gemeinsam mit dem eingesetzten Verkehrsunternehmen, der RVK, über die Linienwege.

Im Bürgerdialog für ein gemeinsames ÖPNV-Konzept
Der offene Dialog mit der Ortsvertretung Villip / Villiprott wird fortgeführt und so ein zeitlicher Freiraum geschaffen, um die zuvor beschriebenen Punkte abzuarbeiten. Aber auch darüber hinaus gehende Entwicklungen sollen in die Diskussion mit einbezogen werden. Zu nennen sind hier u.a. das in Arbeit befindliche gemeinsame ÖPNV-Konzept für die Stadt Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis sowie die künftige Abbildung des Schülerverkehrs.

Ein Termin der geplanten Bürgergesprächsrunde steht noch nicht fest, wird aber zeitnah bekannt gegeben.