zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Sternsinger-Aktion 2018

Sternsinger im Rathaus … Bürgermeisterin Renate Offergeld und Beigeordneter Swen Christian freut’s. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm) Wachtberg (mm) – In diesen Tagen sind sie wieder unterwegs - die Sternsinger, Mädchen und Jungen im Gewand der Heiligen Drei Könige. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“

Auch im Rathaus waren die Sternsinger wieder gern gesehene Gäste.

Sternsinger im Rathaus … Bürgermeisterin Renate Offergeld und Beigeordneter Swen Christian freut’s. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

 

 

 

So konnte Bürgermeisterin Renate Offergeld gemeinsam mit dem neuen Beigeordneten Swen Christian gleich an dessen erstem Arbeitstag im neuen Jahr zahlreiche Sternsinger begrüßen.

 

Sternsinger-Aktion 2018: Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit! (Foto. Gemeinde Wachtberg/mm)
Auf der Blockflöte begleitet von Marie gaben die Mädchen und Jungen voller Begeisterung in der Gemeindeverwaltung einige ihrer Sternsingerlieder zum Besten.

Begeistert zeigten sich auch die sie begleitenden Erwachsenen der Pfarrei. So viele Sternsinger wie schon lange nicht mehr seien in diesem Jahr in Wachtberg unterwegs, erzählten sie stolz mit Blick auf die mit bunten Umhängen sowie golden leuchtenden Kronen und Sternen ausgestatteten Kinder.
 

Sternsinger-Aktion 2018 (Plakat)

 

Das Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger für Kinderhilfsprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa insgesamt eine Milliarde Euro gesammelt.

2018 wird beispielhaft das Engagement gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Indien in den Fokus der Sammlungen gestellt.

Die Sternsinger danken mit Gottes Segen zum neuen Jahr und schreiben auf Wunsch nach altem Brauch den Spruch „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ an die Türen.