zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Info-Veranstaltung zum Hochwasserschutz am 3. Juli 2015

Hinweis Wachtberg-Niederbachem (mm) – Vor fünf Jahren, am 3. Juli 2010, ging über der Region ein bis dato noch nicht erlebter Starkregen nieder, was in Teilen von Wachtberg und Bonn zu immensen Schäden führte. Wie konnte es dazu kommen? Was wurde seitdem unternommen?


Gemeinsame Info-Veranstaltung der Gemeinde Wachtberg mit der Stadt Bonn: Hochwasser in Niederbachem am 03. Juli 2010. (Foto: FFW)
 

Freitag, 3. Juli 2015, 17.00 Uhr
Pfarrheim „Haus St. Gereon“, Mühlenstraße/Mehlemer Straße
53343 Wachtberg-Niederbachem.

Nach dem damaligen Jahrtausendhochwasser haben die Gemeinde Wachtberg und die Stadt Bonn sich zu einer Hochwasserpartnerschaft „Mehlemer Bach“ zusammengeschlossen, um Präventivmaßnahmen für die benachbarten Ortsteile Niederbachem und Mehlem aufeinander abzustimmen. In einer gemeinsamen Veranstaltung möchten die Gemeinde Wachtberg und die Stadt Bonn über den aktuellen Stand der Hochwasserschutzvorkehrungen am Mehlemer Bach und über das Thema generell informieren.

Unwetter vom 3. Juli 2010 – damals und heute
Welche Schritte zum besseren Schutz vor Starkregenereignissen sind in Wachtberg und Bonn in den letzten fünf Jahren umgesetzt worden? Was ist weiterhin geplant? Wie können die Bürger Vorsorge tragen, dass Unwetter wie 2010 nicht solche Auswirkungen haben und ihr Hab und Gut gefährden?

Das Programm:

  • Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und Wachtbergs Bürgermeisterin Renate Offergeld werden um 17.45 Uhr die Veranstaltung offiziell eröffnen.

Fachvorträge ab 18.00 Uhr:

  • Eröffnungsvortrag
    Dipl.-Ing. Werner Baur - ehem. Staatliches Amt für Wasser- u. Abfallwirtschaft Bonn, 1986 bis 2011 Abteilungsleiter Abwasser/Gewässer im Tiefbauamt der Bundesstadt Bonn
  • Hochwasserschutz am Mehlemer Bach
    Dr. Ing. Oliver Buchholz - Hydrotec / Aachen
  • Auswirkungen der Hochwässer und Maßnahmen in Bonn
    Dipl.-Ing. Daniel Koch - Bundesstadt Bonn, Tiefbauamt
  • Durchgeführte Maßnahmen am Mehlemer Bach in Wachtberg und Ausblick
    Dipl.-Ing. (FH) Sebastian Wortha und Dipl.-Ing. Volker Strehl, Gemeindewerke Wachtberg, AöR
  • Ökologische Auswirkungen der durchgeführten Maßnahmen
    Dipl.-Ing. (FH) Miriam Kreutzberg - Ingenieurbüro Ingrid Rietmann / Königswinter

Rahmenprogramm ab 17.00 Uhr:

  • Ausstellung zur Geschichte von Hochwasserereignissen in Niederbachem - Heimatverein Niederbachem
  • Besichtigung des neuen Feuerwehrfahrzeuges „Gerätewagen Unwetter“ und Informationen durch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wachtberg
  • Infomobil des Hochwasser Kompetenz Centrum Köln e.V. mit Informationen zum Hochwasserschutz (Hochwasserschutz zum Anfassen)
  • Besichtigung der Pegelstation Niederbachem.

Zu der Veranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.