zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Gold und Silber - Traditionelles Goldschmiedehandwerk

Goldschmied Jürgen Luhmer bei der Feinarbeit. (Foto: GW) Wachtberg-Niederbachem – Einem Goldschmied bei der Arbeit über die Schulter schauen, das stand auch auf dem Programm der diesjährigen 6. Wachtberger Kulturwochen. Jürgen Luhmer öffnete wie schon im letzten Jahr auch dieses Mal seine Werkstatt in Niederbachem.

 

2012 - 6. Wachtberger Kulturwochen (Banner)

 

 

Luhmer übt das Handwerk als Goldschmied in seiner klassischen Form aus.

Traditionell sind alle seine Schmuckstücke handgefertigt und individuell für die jeweilige Trägerin oder den Träger kreiert. Er verarbeitet Gold und Silber, gerne in Kombination mit edlen Steinen.

Goldschmied Jürgen Luhmer in seiner Werkstatt. (Foto: GW)

 

An den Tagen des offenen Ateliers konnten Interessierte wieder anschaulich miterleben, dass es sich bei der Schmuckherstellung zum einen um ein handfestes Handwerk handelt und zum anderen, dass die filigrane Arbeit auch ein hohes Maß an Geschick und vor allem an Genauigkeit erfordert.

Goldschmied Luhmer gibt auch Kurse – hier eine Schülerin bei der Arbeit in seinem Atelier. (Foto: GW)

 

 

 

Wer Lust hat, sich einmal als Goldschmied zu versuchen, kann dies bei Jürgen Luhmer tun. Er bietet Kurse an, in denen Interessierte unter seiner Anleitung selbst ein Schmuckteil entwerfen und in seiner Werkstatt fertigen können. (GW)
(Atelier Jürgen Luhmer, Konrad-Adenauer-Straße 44, Wachtberg-Niederbachem)