Gemeinde Wachtberg

Energiesparberatung für Bürger mit geringem Einkommen

Energieberatung: Logo Verbraucherzentrale Die Kosten für Strom, Wasser usw. steigen. Sie machen einen beträchtlichen Teil des verfügbaren Einkommens aus; je niedriger das Einkommen, desto spürbarer. Hier bietet die ILEK-Projektgruppe „Erneuerbare Energien, Energieeffizienz“ der linksrheinischen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises ab sofort eine neue Leistung an: Gemeinsam mit dem Berater vor Ort feststellen, wo sich was an Energiekosten einsparen lässt.

Erste Erkenntnisse zeigen, dass sich durch eine gezielte Energiecheck-Beratung der Stromverbrauch um bis zu 20Prozent verringern lässt.

Wer kann die Beratung in Anspruch nehmen?
Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld (bitte Nachweis).

Hilfreiche Unterlagen bei der Beratung sind:
Stromabrechnung, Gasabrechnung, Heizkostenabrechnung usw., um den Gesamtenergieverbrauch richtig einordnen und zeigen zu können, was bei einzelnen Geräten im Haus eingespart werden kann. Informationsbroschüren liegen auch im Rathausfoyer Berkum aus.

Im persönlichen Gespräch werden Fragen beantwortet und Informationen gegeben, wie man am besten vorgeht.

Anmeldung und Rückfragen an:
Dirk Braun, Gemeindeverwaltung Swisttal, Tel.: 02255/309-611; E-Mail: dirk.braun@swisttal.de
oder
Hannelore Vogel, Gemeindeverwaltung Wachtberg: Tel.: 0228/9544-153; E-Mail: hannelore.vogel@wachtberg.de

Terminvergabe:
Stephan Herpertz, Tel. 0157-74089656; E-Mail: s.herpertz@febaum.de . (GW)