Gemeinde Wachtberg

Wachtberger Kulturwochen 2010 – ein Rückblick

Kultur in Wachtberg Wachtberg – Kultur in Wachtberg ist vielfältig und hat einen festen Bestandteil in der Ländchengemeinde – das haben die 4. Wachtberger Kulturwochen wieder deutlich gemacht. Das Veranstaltungsprogramm mit Kunst, Musik, Literatur und Theater konnte sich sehen lassen.

 

Kulturwochen 2010 (großes Banner)

 

 

Die insgesamt hohen Besucherzahlen auf den einzelnen Veranstaltungen bewiesen auf’s Neue, dass die Idee, den Kulturschaffenden in Wachtberg einmal im Jahr eine besondere Plattform zu bieten, auf großes Interesse trifft. Und die Lust auf Kultur vor der Haustür lässt nicht nach – sowohl bei den Künstlerinnen und Künstlern als auch bei den Gästen.

Während der zweiwöchigen 4. Wachtberger Kulturwochen zeigten rund 90 Kreative in Offenen Ateliers und zahlreichen Ausstellungen ihre Kunst - in Öl oder Acryl, als Aquarell, Radierung oder Foto, aus Stein oder Holz. Nicht zu vergessen noch dazu die vielen Kinder der Kita Niederbachem, die als kleine Meister in die Fußstapfen großer Meister gestiegen waren und ihre tollen Ergebnisse in einer Ausstellung präsentierten. Hobbykünstler stellten ebenso ihre Arbeiten aus wie international anerkannte Künstler, wie Michael Franke, dessen Werke bereits in zahlreichen europäischen Museen ausgestellt wurden und der zum ersten Mal in diesem Jahr mit dabei war.

In 22 Musik-Auftritten, als Konzerte oder als begleitendes Rahmenprogramm der vielen Kunstschauen, bewiesen sowohl routinierte als auch junge Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger, welch musikalisches Talent doch in Wachtberg zuhause ist. Den krönenden Abschluss bildete das Konzert mit Melodien aus Oper, Operette und Musical mit Ingrid Wessels und der bekannten Sopranistin Katharina Wingen.

Charmant amüsant waren die Theater-Einlagen im Rahmen einiger Veranstaltungen, und die Jugendbühne Wachtberg begeisterte mit ihrem zweiten Theaterstück nicht nur die Jugend.

Mit 17 Lesungen war die Literatur in diesem Jahr stark vertreten. Kurt Zimmermann, Leiter des Bücherverbunds Wachtberg wird das sehr gefreut haben, ist er doch seit Jahren bemüht, die Lust am Lesen weiterzugeben. Persönlich konnte er sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Gemeinsam mit Rainer Engberding erhielt er den erstmals vom Wachtberger Verein Kunst und Kultur verliehenen Kulturpreis für besondere Verdienste um die Kultur in Wachtberg.

Spaß gemacht hat es – so könnte man die Stimmen der vielen Kulturschaffenden und der zahlreichen Gäste der diesjährigen 4. Wachtberger Kulturwochen zusammenfassen. Was als Idee begann ist inzwischen zu einem festen Termin im Wachtberger Jahresprogramm avanciert – die Wachtberger Kulturwochen.

Übrigens: Interessantes über die einzelnen Veranstaltungen mit vielen Fotos ist im Internet www.wachtberg.de nachzulesen. Auf der Startseite sind unter dem Punkt „Wachtberger Kulturwoche“ Berichte und Bilder der bisher stattgefundenen Kulturwochen gesammelt. (GW)


… und zum Schluss für diejenigen, die es noch nicht kennen - das Gedicht von Ursula Contzen über die Wachtberger Kulturwochen:

Wachtberger Kulturwochen

„Spät noch
öffnen sich Türen.
Menschen umarmen dich.
Unverhofft.
Jetzt erst blickst Du
hinter Fassaden,
unscheinbare, zu verweilen.
Räume betrittst Du,
Höfe und Gärten.

Vorurteil, Enge
Verbannt.
Bilder, Tische,
Tassen und Teegefäß.
Fremdheit verliert sich,
entschwindet
zugleich mit dem Dampf
über den Schalen.
Worte entsteigen,
Gehütet bis dahin.
Rede und Antwort
Als Austausch von Gaben.

Dann wieder gehen.
Beschenkt.
Der Abschied so leicht …“

(Ursula Contzen)