Gemeinde Wachtberg

Interkommunales Klimafolgenanpassungskonzept Region Rhein-Voreifel

Klimaregion Rhein-Voreifel Vorstellung Analyseergebnisse des Klimafolgenanpassungskonzepts der Region Rhein-Voreifel – Beteiligung weiterhin möglich

Online-Video seit 2. Juli 2020 öffentlich
Beteiligung noch bis einschließlich 23. Juli 2020 möglich

Seit Januar 2020 erarbeitet die Klimaregion Rhein-Voreifel, bestehend aus den Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg, gemeinsam mit den Büros Innovation City Management und K.PLAN ein interkommunales Klimafolgenanpassungskonzept. Bei der öffentlichen Auftaktveranstaltung am 6. Februar im Rathaus Bornheim wurden die Ziele und Hintergründe rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereits vorgestellt und lokale Handlungsschwerpunkte identifiziert.

Über die Ergebnisse der bislang durchgeführten Analysen können sich Bürgerinnen und Bürger seit dem 02. Juli in einem Online-Video auf der Website der Klimaregion Rhein-Voreifel (www.klima-rv.de) informieren. Da die Vorgaben des Infektionsschutzes leider keine Präsenzveranstaltung zulassen, haben sich die Kommunen für diese Variante entschieden. Nun besteht noch bis zum 23. Juli die Möglichkeit, Fragen und Anregungen über verschiedene Kanäle einzureichen und sich so aktiv an der Erarbeitung des Konzepts zu beteiligen.

Mitsprache über Website möglich
Das Video mit der Präsentation und Erläuterungen kann auf der Webseite www.klima-rv.de in der Kategorie „Klimaanpassung: Projektdoku“ bzw. auf YouTube über den Suchbegriff „Klimaregion Rhein-Voreifel“ abgerufen werden. Anmerkungen und Rückfragen können dann per Kommentar auf YouTube, per E-Mail, über einen runterladbaren Fragebogen sowie über ein online-basiertes Kartenprogramm, abrufbar über den Link http://www.rhein-voreifel.klimamap.de/, eingereicht werden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit bei zwei Telefonterminen oder Videokonferenzen bestimmte Themen zu diskutieren. Interessenten können sich dazu ebenfalls per Mail melden und werden dann über den genauen Zeitpunkt sowie über die Einwahldaten informiert. Durch diesen Anmeldeprozess können Themen und räumliche Schwerpunkte besser strukturiert werden. Genaue Details zu den Beteiligungsmöglichkeiten werden auf der Website bzw. im Video erläutert.

Für darüber hinaus gehende Rückfragen steht Kamil Folta, Projektleiter Quartierskonzepte beim Büro Innovation City Management, über kamil.folta@icm.de  oder telefonisch unter 02041/70-5015 zur Verfügung.