Gemeinde Wachtberg

Kulinarisches Feuerwerk mit Irene Zimmermann

Italienisch Kochen: Emsige Köche freuen sich über ausgefallene Rezepte (Foto: Helga Köhnen) Wachtberg-Berkum - Am 4. September war es wieder so weit: 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen versammelten sich in der Lehrküche der Hans-Dietrich-Genscher-Schule zum traditionellen italienischen Kochevent des Partnerschaftsvereins Wachtberg.

Irene Zimmermann, die seit zehn Jahren ehrenamtlich die Leitung dieses Angebots übernimmt, überraschte mit insgesamt  13  Rezepten. Die  Hobbyköche und -Köchinnen  -  auch  solche, die es werden wollten  -  machten sich in kleinen Gruppen an die Arbeit. Da fragte sich mancher, wie das umfangreiche Programm  wohl an einem Abend zu schaffen sei, doch hatten diese Skeptiker nicht mit der kulinarischen Kompetenz, dem pädagogischen Geschick und der langjährigen Erfahrung der Köchin gerechnet. Innerhalb kurzer Zeit und dank der verständnisvollen Anleitung von Frau Zimmermann wurden die Gerichte köstlich duftend  im beabsichtigen Zeitabstand servierfertig. Selbst ein älterer Herr, der  angegeben hatte, in seinem 85jährigen Leben noch nie gekocht zu haben, staunte über das Ergebnis seiner Bemühungen.

Italienisch Kochen: Emsige Köche freuen sich über ausgefallene Rezepte (Foto: Helga Köhnen)


Diesmal lag der Schwerpunkt auf den Vorspeisen. Die unterschiedlichen  Rezepte ließen auch Ungeübte zu einem guten Ergebnis kommen,  so dass ein reichhaltiges buntes Buffet entstand. Natürlich durften die Nudelgerichte anschließend nicht fehlen:  eine vegetarische Spinat-Tomaten-Lasagne und aufwendige Linguine mit Kirschtomaten.  Als Hauptgang gab es  ein Kaninchen-Ragout mit zweierlei Bohnen und eine venezianische Kalbsleber. Den krönenden Abschluss bildeten eine Haselnuss-Panna cotta mit Physalis-Kompott und eine weiße Schokoladencreme mit Espresso-Sauce.

Als es nun ans Genießen der Köstlichkeiten ging, für die in der Mensa der Schule ein festlicher Tisch  in den italienischen Nationalfarben gedeckt war,  folgte ein begeisterter Kommentar dem anderen. Die Köche und Köchinnen staunten selbst über das gute Gelingen der für sie ungewohnten Rezepte. Besonderen  Anklang fanden das Kaninchen-Ragout und die venezianische Leber.


Mit großem Bedauern musste die gut gelaunte und fröhlich plaudernde Runde beizeiten aufgehoben werden, denn die Küche war wieder in Ordnung zu bringen und der Hausmeister sollte pünktlich seinen verdienten Feierabend antreten können.

Es war ein wahres Kochfest, dem allerdings ein Wermutstropfen beigemischt war: Leider, leider muss sich Irene Zimmermann mit  diesem Event verabschieden. Persönliche Gründe machen es ihr unmöglich, diese aufwendige und anstrengende Arbeit weiterzuführen.  Der Partnerschaftsverein und alle früheren Teilnehmer - oder auch viele  an künftigen Terminen schon jetzt interessierte Personen -  bedauern zutiefst, dass  dieses wunderbare Angebot nicht weitergeführt werden  kann. In Namen des Vorstandes dankte Helga Köhnen , die jeweils die organisatorische Betreuung der Kochabende übernimmt, Frau Zimmermann von Herzen für ihre fulminante Abschiedsvorstellung sowie für ihr langjähriges Engagement, die vielen köstlichen Rezepte der italienischen Küche sowie die stets gemütliche Atmosphäre, die diese Kochabende geprägt haben. Ihr Dank galt  auch der Hans-Dietrich Genscher-Schule und der Gemeinde Wachtberg für die Bereitstellung der Lehrküche sowie dem diensthabenden Hausmeister Herrn Frank für die freundliche Betreuung  vor und nach dem Event. (Köhnen/Zimmermann)