zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Freie Durchfahrt durch Pech

Wachtberg-Pech: Anne Poell-Wolf, Jonas Ziegler, Frau Samo, Herr Svarowski und Maria Sonntag sind sichtlich erleichtert, dass die Brücke durch Pech endlich wieder frei befahrbar ist. (Foto: Privat) Wachtberg-Pech (mf) – Was 2016 durch die Überflutungen und damit einhergehenden Brückeneinstürzen in Pech als Katastrophe begann, hat nunmehr zumindest in der durch Pech führenden Hauptstraße ein glückliches Ende gefunden.

Die neue Brücke steht; die Restarbeiten sind im Gange.

Die neue Brücke am oberen Ortseingang von Pech ist somit befahrbar und der normale Verkehr und auch der Busverkehr können wieder ungehindert die Pecher Hauptstraße durch den Ort passieren.

Wachtberg-Pech: Anne Poell-Wolf, Jonas Ziegler, Frau Samo, Herr Svarowski und Maria Sonntag sind sichtlich erleichtert, dass die Brücke durch Pech endlich wieder frei befahrbar ist. (Foto: Privat)
Umso größer jetzt die Erleichterung der Pecher Geschäftsleute, dass ihre Kunden wieder ohne große Umwege die Geschäfte und Firmen besuchen können. Die lange Phase der Sperrung hat ihnen sehr zugesetzt, aber aufgeben war nie eine Option und so sind alle Geschäfte wieder gut erreichbar.

Ihre Freude bringen die Geschäftsleute mit besonderen Aktionen zum Ausdruck und warten gerade in der Advents- und Weihnachtszeit mit besonderen Angeboten auf ihre interessierte und zugewandte Kundschaft. Alle Geschäfte sind auch an Heiligabend und Silvester bis mittags geöffnet.