zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Villiper Erzählcafé setzt Erinnerung an das segensreiche Wirken der Nonnen in Villip fort

Lokales Wachtberg-Villip - Nachdem sich im Juli- Erzählcafé gezeigt hat, dass es erhebliche Lücken in der Erinnerung an das vielfältig segensreiche Wirken der Gudenauer Celittinnen in Villip gibt, soll am Mittwoch, den 5. September zwischen 15 Uhr und 17.30 Uhr das Thema intensiv behandelt werden...

 ...diesmal mit weiteren Zeitzeugen und einer Auswahl von Dokumenten, die der Oberbachermer Heimatforscher Paul Giersberg zusammengetragen hat, und die von Karl Josef Hoffmann in einer Einführung vorgetragen werden. Die Ordenschwestern waren über Jahrzehnte in der Mütterberatung, der medizinischen Versorgung der Villiper Dörfer und als Erzieherinnen im Kindergarten an der Windmühle eine wichtige Stütze des täglichen Lebens. Gäste sind im Villiper Erzählcafé im Villiper Pfarrheim bei Kaffee und Kuchen herzlich willkommen. Wer Fotografien aus dieser Zeit besitzt, kann sie gerne mitbringen und rundreichen.

Museumsöffnung am Nachmittag des Tags des Offenen Denkmals
Im Übrigen öffnet der Heimatverein Villip am kommenden Sonntag, den 9. September, anlässlich des Tags des Offenen Denkmals sein Heimatmuseum unter der Turnhalle der Villiper Grundschule von 15-17 Uhr. Auch dort wird Geschichte mit Kaffee und Kuchen „versüßt“. Dafür entfällt die sich üblicherweise dem Erzählcafé anschließende Mittwochsöffnung des Museums am 5. September. Zusätzliche Infos über Ulf Hausmanns, Vorsitzender des Heimatvereins Villip, Tel. 0228-327236 oder per Mail ulf.hausmanns@t-online.de.