zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Komische Lyrik "Wachtberger Kugel 2018" - Ausschreibung bis 31.08.2017 / Preisverleihung am 13.01.2018

Komische Lyrik Wachtberg - Im vergangenen Jahr wurde die vielfältige Kulturszene im Ländchen um ein echtes Highlight bereichert: Der Leiter des Wachtberger Büchereiverbundes, Dieter Dresen, und der Berkumer Autor Herbert Reichelt hatten sich entschlossen, einen Literaturpreis für Komische Lyrik auszuschreiben. „Wachtberger Kugel“ hatten die beiden den Wettbewerb getauft.

Mit 30 bis maximal 100 Bewerbungen hatten die beiden Initiatoren gerechnet. Doch der Erfolg war im wahrsten Sinne des Wortes überwältigend: Mehr als 500 Einsendungen aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern Europas liefen in Wachtberg ein. Die Jury durfte mehr als 2.000 Gedichte bewerten. Am Ende standen eine Abschlussveranstaltung auf der Kabarettbühne des Adendorfer „Drehwerk 17/19“, die zu einem wahren Fest der komischen Lyrik wurde, und ein Sammelband mit den besten Wettbewerbsbeiträgen von insgesamt 75 Autorinnen und Autoren („Die besten Kugel-Schreiber“, Kid Verlag Bonn, ISBN: 978-3-929386-68-4, Preis: 12 Euro).

Wachtberger Kugel 2018
Dieser große Erfolg hat Dresen und Reichelt ermutigt, eine Fortsetzung ins Leben zu rufen: Die Ausschreibung zur „Wachtberger Kugel 2018“ ist angelaufen. Bis zum 31. August 2017 können Hobbypoeten genauso wie geübte Schriftsteller ihre komischen Gedichte einschicken, und die Veranstalter hoffen natürlich darauf, dass die Teilnahme genauso rege sein wird wie im Vorjahr.

Allerdings: Heiter, witzig, komisch müssen die Gedichte schon sein, wenn die Einsender zur Abschlussveranstaltung am 13. Januar 2018 ins Adendorfer „Drehwerk 17/19“ eingeladen werden wollen. „Ganz besonders gespannt sind wir wieder auf die Resonanz in der Region“, sagt Dieter Dresen. Schon im vergangenen Jahr hatte sich eine ganze Reihe von Autorinnen und Autoren aus Wachtberg, aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis beteiligt. „Wir hoffen jedenfalls“, so Dresen, „dass sich gerade aus der näheren Umgebung erneut viele Talente angesprochen fühlen.“ Denn dass die Region über eine außergewöhnlich reichhaltige Literaturszene verfügt, weiß Dresen nur allzu gut, veranstaltet er doch für den Wachtberger Büchereiverbund schon seit langem zahlreiche Lesungen mit Wachtberger Autoren und Autorinnen.

Natürlich gibt es auch dieses Mal wieder Preise zu gewinnen: Jury- und Publikumspreise warten auf die Gewinner des Wettbewerbs. Die jeweiligen Preisträger/innen erhalten nicht nur schöne Wettbewerbstrophäen, nämlich „Wachtberger Kugeln“, die der Adendorfer Töpfer Peter Hansen aus Ton und der Villiper Künstler Josef Kemp aus Holz fertigen. Es winken auch Preisgelder: je 300 Euro für die Sieger/innen des Jury- und des Publikumspreises, je 200 Euro für die Zweitplatzierten und je 100 Euro für den dritten Platz.

Alle notwendigen Informationen zur „Wachtberger Kugel 2018“ haben Dresen und Reichelt auch im Internet zusammengestellt auf www.wachtberger-kugel.de .