Gemeinde Wachtberg

10. Ausflug in die französische Küche

Partnerschaft: Crevettes à la Rothschild auf einer Weißwein-Cognac-Sauce. (Foto: Privat) Wachtberg – Letzte Woche hieß es bereits zum zehnten Mal: „Bon appétit“. Zwölf Teilnehmer/innen trafen sich um 18.00 Uhr in der Küche des Schulzentrums in Berkum, um unter der Anleitung von Heide Rusnak ein französisches Vier-Gänge-Menü zuzubereiten.

Partnerschaftsverein (Logo)Als der Partnerschaftsverein 2004 im Zuge des Erwachsenenaustausches Besuch aus Villedieu du Clain erwartete, bot sich Heide Rusnak an, den französischen Gästen die deutsche Küche näher zu bringen. Dazu kam es damals dann doch nicht, aber es entwickelte sich daraus eine neue Idee für die Mitglieder des Partnerschaftsvereins: Ein Kochkurs mit Rezepten aus der französischen Küche. Niemand ahnte, wie gut diese Idee bei den Wachtbergern ankommen würde.

Beim inzwischen jetzt zehnten Ausflug in die französische Küche wurde nach getaner Arbeit der Esstisch wieder in den französischen Nationalfarben eingedeckt. Passend dazu gab es auch kleine Feldblumensträuße, die Rusnak noch am Nachmittag besorgt hatte. Danach kam die Gruppe zusammen, um mit einem Gläschen Sekt und einer kurzen Ansprache durch Hedwig Tesch auf den zehnten Kochkurs von Heide Rusnak anzustoßen. Dazu wurde als Amuse-gueule Auberginenkaviar auf getoastetem Weißbrot gereicht, gefolgt von Crevettes à la Rothschild mit einer wunderbaren Weißwein-Cognac Sauce. Als Hauptgang gab es Entrecôte au poivre vert mit Mousseline de pomme de terre. Den Abschluss bildeten dieses Mal Crêpes Suzette.

Partnerschaft: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des zehnten französischen Kochabends freuen sich nach getaner Arbeit auf das leckere Menü. (Foto: Privat)
Musikalisch untermalt wurde das Kochen durch die gleichzeitig stattgefundene Probe des Wachtberger Kammerorchesters. Zu den letzten Klängen der klassischen Musik neigte sich dann, nach vier Stunden Schnibbeln, Kochen und Probieren, der Ausflug in die französische Küche dem Ende zu.

Der Partnerschaftsverein dankt Heide Rusnak für diesen gelungenen Abend. (Ellen Schulz)