Gemeinde Wachtberg

Trinationales Jugendcamp 2011 in La Villedieu du Clain in Frankreich

Jugendcamp: Die französischen, italienischen und deutschen Jugendlichen vor der Abtei in Nouaillé-Maupertuis. (Foto: Alexandra Ley) Wachtberg / La Villedieu du Clain - Nun schon traditionell fand auch in diesem Sommer wieder das trinationale Jugendcamp für 12 bis 14-Jährige mit Wachtbergs Partnergemeinden La Villedieu du Clain (Frankreich) und Bernareggio (Italien) statt. Gastgeber war in diesem Jahr Frankreich und Austragungsort das durch seine mittelalterliche Abtei bekannte Dorf Nouaillé-Maupertuis.

Bei der Ankunft erwartete die Gäste eine kleine Zeltstadt mit acht kleinen blauen Spitzdachzelten, sowie drei Iglus, dazu ein Koch- und ein Essenszelt. Letzteres deutete bereits daraufhin, dass die Jugendlichen in diesem Jahr wieder ihre Fähigkeiten beim Kochen unter Beweis stellen durften und natürlich gehörte dann auch der Abwasch unweigerlich dazu.

Jugendcamp: Ausflug in den Kletterwald. (Foto: Alexandra Ley)
Auf dem Programm standen des weiteren viele Spiele auf dem Sportplatzgelände des Camps sowie im nahegelegenen Wald. Durch diese Spiele war es ein Leichtes sich kennenzulernen, Vertrauen aufzubauen und schließlich ein starkes trinationales Team zu bilden.

Auf einer Rallye wurde die Umgebung des Camps näher erkundet. Es gab Fragen zur Abtei, Aufgaben zur Geschicklichkeit und zum Allgemeinwissen und spannende Höhlenforschung.
Dabei mussten alle im trinationalen Team mitwirken, denn die Fragen waren abwechselnd in nur jeweils einer Sprache (französisch, deutsch oder italienisch) der drei teilnehmenden Nationen gestellt.

Höhepunkt der Woche war sicherlich der Aufenthalt im Klettergarten sowie der Tagesausflug in die Küstenstadt La Rochelle mit einem Besuch im beeindruckend vielfältig und erlebnisreich gestalteten Aquarium.

Jugendcamp: Das Wachtberger Betreuerteam – (v.l.n.r.) Sebastian Engels, Alexandra Ley und Lucie Haupenthal. (Foto: Alexandra Ley)Beendet wurde das einwöchige Camp durch einen öffentlichen Abschlussabend, an dem die rund 60 Teilnehmer aus Frankreich, Italien und Deutschland ihre Erlebnisse der Woche in Theater-, Tanz- und Filmvorführungen sowie einem reichhaltigen selbstbereiteten Büffet den französischen Eltern, dem Partnerschaftskomitee und weiteren Gästen präsentierten. Natürlich war der Abschied nach so vielen gemeinsamen Erlebnissen nicht einfach, doch es wird ein Wiedersehen geben: 2012 in Wachtberg! (Alexandra Ley)