Gemeinde Wachtberg

Mousse, Soufflé, Champagner & Co

Französisch Kochen: Heide Rusnak (2.v.r.) hatte die Rezepte ausgewählt und leitete die Teilnehmer bei der Zubereitung an. (Foto: W. Ley) Wachtberg-Berkum - Wieder einmal war es so weit: Im sechsten Jahr lud der Partnerschaftsverein e.V. (Wachtberg-La Villedieu-Bernareggio) unter der Leitung von Heidi Rusnak am 15. Juni zu einem fröhlichen Kochabend in die Schulküche Berkum ein.

26 Hobby-Köche/Innen im Alter zwischen acht und 70 Jahren schnitzelten, brutzelten und rührten an den diversen Zutaten und zauberten ein köstliches französisches Vier-Gänge-Menue zustande, das sie sodann an festlicher Tafel bei einem Glas französischen Weins zu den Klängen französischer Chansons verspeisten.

In kleinen Grüppchen wetteiferten die Köche/Innen um die besseren Resultate und meisterten mit Bravour auch schwierige Herausforderungen, die zum Beispiel Gelatine, Soufflés und Crème Bavaroise an sie stellten.

Französisch Kochen: Köstlich – Schinken in Cidre. (Foto: W. Ley)

 

Als “Amuse Gueule” tischten sie eine elegante Mousse von geräuchertem Lachs auf, gefolgt von einer Champagner-Suppe mit frischen grünen Erbsen, aromatisiert mit Minze und Chiffonnade.

Der Hauptgang, ein Schinken (ersatzweise Kasseler) in Cidre aus dem Ofen ist nicht nur einfach in der Zubereitung, sondern lässt sich auch sehr gut für eine größere Zahl Gäste vorbereiten, so dass die Gastgeberin/der Gastgeber nach Eintreffen der Gäste kaum noch in der Küche stehen muss.


Französisch Kochen: Fleißig - die Köchinnen beim Vorbereiten des Soufflés. (W. Ley)
Auch die Beilagen sind buchstäblich “kinderleicht“, denn die Kartoffeln nach Art der Bäckerin (Pommes de Terre á la Boulangère) wurden mit viel Spaß und Erfolg von der jüngsten Teilnehmerin zubereitet.

Die zweite Beilage, ein Soufflé mit Weißbrot, ist die französische Antwort auf die deutschen Semmelknödel, in der Soufflé-Form gegart, oben knusprig und innen luftig-schaumig, um die Sauce aufzusaugen, und hat den Vorteil, dass das Gebilde nicht Gefahr läuft (wie die Knödel) im Kochwasser auseinander zu fallen.


Der Höhepunkt war der Nachtisch, von zwei Herren und zwei Damen parallel zubereitet und (wahrscheinlich geschlechtsbedingt) mit unterschiedlichem Ergebnis: eine Crème Bavaroise au Café mit alkoholischem Zusatz, dieser in dem Produkt der Herrenriege deutlich prägnanter, das Resultat bei den Damen deutlich cremiger, beide auf ihre Art ein ganz besonderer Genuss.

Und so war auch die Stimmung nicht zu übertreffen, und alle Teilnehmer werden wohl gerne auf einen gelungenen Abend zurückblicken. (Heide Rusnak)