zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

FLYING DRAGONS beim NRW-CUP erfolgreich

Hundesport Flying Dragons: Hunde auf dem Parcours. (Foto: Privat) Wachtberg/ Arnsberg – Auf dem dritten und entscheidenden Wettkampf der nordrhein-westfälischen Flyball-Meisterschaften in Arnsberg im Sauerland am 19. Juli ist die Wachtberger Mannschaft der Flying Dragons auf den zweiten Platz gekommen. Nun hat die Gemeinde Wachtberg einen Vize NRW Meister in der Hundesportart Flyball.

Hundesport Flying Dragons: Hund im Sprung. (Foto: Privat)Flyball ist eine Hundesportart, bei der Tempo, Spieltrieb und Apportierfreude im Vordergrund stehen. Flyball ist offen für Hunde aller Größen und Rassen, fördert auf spielerische Art und Weise ihre Bewegungsfreude, ihre Selbstsicherheit und ihr Sozialverhalten. Beim Flyball kann jeder gesunde, aktive Hund seine volle Lebensfreude zum Ausdruck bringen. Flyball ist ein Wettkampfsport, bei dem pro Lauf jeweils zwei Mannschaften mit je vier Teams (Team = Hund + Hundeführer) auf zwei nebeneinander liegenden Bahnen gegeneinander antreten. Jeder Hund muss ohne Hilfe des Hundeführers vier aufgestellte Hürden überspringen, den Auslösemechanismus an der Flyballbox betätigen, den heraus geworfenen Ball fangen und mit dem Ball im Fang über die selben vier Hürden zurück zur Start-/Ziellinie rennen. Sobald ein Hund die Start-/Ziellinie überquert hat, darf der nächste Hund seiner Mannschaft starten.




Hundesport Flying Dragons: Hund erhält Anweisungen. (Foto: Privat)Bereits im April hatten die Rennen begonnen und nun stand die Entscheidung an.
Mit 21 Mannschaften war das Turnier in Arnsberg sehr gut besucht. Gestartet wurde in Arnsberg in fünf Divisionen. Die Flying Dragons starteten in der 4. Division und konnten sich zu Beginn der Veranstaltung im so genannten „Round Robin“, in der jede Mannschaft innerhalb der Division gegeneinander antritt und somit Platzierungen in der deutschen Flyball-Rangliste erwirbt, gut behaupten. Mit der dort gelaufenen Traumzeit von 23,46 Sekunden konnten sie ihren Platz in der Rangliste um sagenhafte 13 Plätze auf Platz 44 verbessern.
Beim Finale am Nachmittag wurde im „double elimination“-Verfahren gestartet. Diese Art des Ausscheidungskampfes wird genutzt um nicht direkt bei der ersten Niederlage bereits das Feld räumen zu müssen. Jede Mannschaft hat dann noch eine weitere Chance. Die Flying Dragons konnten sich bis zum Finale in der 4. Division qualifizieren und unterlagen äußerst knapp der Siegermannschaft aus Bramsche.



Die „Flying Dragons“ verpassten somit nur ganz knapp den nordrhein-westfälischen Meistertitel in der vierten Division. Trotzdem kann man gratulieren und der Mannschaft danken, das Drachenfelser Ländchen würdevoll und erfolgreich repräsentiert zu haben. Die Mannschaft dankt der Unterstützung durch Dogpoint Bonn-Rhein-Sieg (Hundschule Schmoldt) und allen freiwilligen Helfern, ohne die dieses Ziel schwerlich erreicht worden wäre.