Kellertheater "Chateau Pech" feiert seinen 10. Geburtstag mit Ibsens "Die Stützen der Gesellschaft"

Kellertheater Chateau Pech - Ibsens Wachtberg-Pech - Am 23. Oktober 2008 ist Premiere! Das Kellertheater "Chateau Pech" bringt in seiner 16. Inszenierung ein Stück von Henrik Ibsen heraus: "Die Stützen der Gesellschaft". Es ist 1877 als erstes in der Reihe der sozialkritischen Schauspiele des norwegischen Dichters erschienen und in seiner Thematik heute von größter Aktualität: Gier und Verantwortungslosigkeit bei den Größen der Wirtschaft und der Gesellschaft werden in grotesker Form angeprangert, Lebenslügen, Heucheleien und verkrustete Moralvorstellungen entlarvt.

Eines der weniger bekannten und – wie das Kellertheater Chateau Pech meint zu Unrecht – heute selten gespielten Ibsenstücke, das angesichts der gegenwärtigen Geschehnisse um gewisse Manager und ihre Machenschaften hochaktuell ist, und in dem auch wie in seinen späteren Stücken die Frauenfrage von großer Bedeutung ist.

In spannenden, teils grotesken Szenen erleben die Zuschauer, wie der reiche und angesehene Konsul und Reeder Karsten Bernick, ein „Ehrenmann ohne Fehl und Tadel“, ein Vorbild an Rechtschaffenheit, von seiner Vergangenheit eingeholt wird. Eine vertuschte Liebesaffäre vor 20 Jahren und ein übles Gerücht, dem er damals nicht entgegentrat und das er zu seinen Gunsten ausnutzte, haben weitere Lügen und Unrechtmäßigkeiten zur Folge. In der Vorstellung, seiner Verpflichtung als Erbe eines großen traditionsreichen Familienunternehmens nachzukommen, verliert er jeden Kontakt zu seiner Umgebung. Die Menschen an seiner Seite werden zu Schachfiguren, die beliebig verschiebbar sind, sobald sie ihm oder dem vermeintlichen Wohl der Gesellschaft im Wege sind.

Gibt es einen anderen Karsten Bernick, einen, der sich befreien möchte aus seinem Lügengeflecht? Seine ehemalige Verlobte Lona, von der er sich zugunsten seiner Karriere getrennt hat, glaubt daran.

Kellertheater Chateau Pech: Ibsens "Stützen der Gesellschaft" (Bühnenbild)

Jubiläum

Die Premiere dieser Inszenierung am Donnerstag, den 23. Oktober 2008, fällt auf den Tag genau zehn Jahre nach der Eröffnung des kleinen Privattheaters mit seiner intimen Atmosphäre. Die erste Premiere im "Chateau Pech" mit Friedrich Dürrenmatts Stück "Die Physiker" war gleich ein großer Erfolg. Inzwischen sind in der Inszenierung von Gundula Schroeder 14 weitere Stücke aus Klassik und Moderne über die Bühne gegangen.

Aufführungstermine

Das Schauspiel "Die Stützen der Gesellschaft" wird außerdem am

  • 25./26./29. Oktober
  • 1./2./5./8./9./12./14./15./19./21./22. November 2008

jeweils um 19.00 Uhr im Kellertheater "Chateau Pech", Nachtigallenweg 22, 53343 Wachtberg-Pech aufgeführt.

Wegen der geringen Platzzahl im Theater sind Kartenreservierungen erforderlich. Sie sind ab sofort möglich unter Tel. 0228/ 32 59 51. Weitere Informationen zum Kellertheater unter www.chateau-pech.de im Internet. (T. Scholz)