zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

10. Wachtberger Kulturwochen vom 26. August bis 11. September 2016

Kulturwochen 2016 (Plakat)


J U B I L Ä U M 

Kultur im Ländchen wurde 2016 ganz besonders groß geschrieben, denn die Wachtberger Kulturwochen gingen in diesem Jahr in die zehnte Runde. Von Freitag, 26. August bis Sonntag, 11. September 2016 luden wieder zahlreiche Wachtberger Künstlerinnen und Künstler zu Veranstaltungen rund um Kunst und Kultur ein. Besonders „treue“ Teilnehmer, bekannte Künstlerinnen und Künstler, die sich im Laufe der Jahre über eine wachsende Fan-Gemeinde freuen, waren wieder mit dabei, aber auch viele interessante Neuzugänge machten erstmals mit. Das Spektrum war erneut groß: Bildende Kunst, Theater, Musik, Lesungen, Tanz und vieles mehr.

Wer hätte das gedacht?

Als im Sommer 2007 die erste Wachtberger Kulturwoche an den Start ging, haben es sich selbst die Beteiligten sicher nicht träumen lassen, welch überraschende Entwicklung diese Veranstaltungsreihe nehmen würde. Heute sind die Wachtberger Kulturwochen weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt und längst zu einer deren Markenzeichen geworden. Die Besucherzahlen steigen Jahr um Jahr. Und immer wieder gibt es Neues zu entdecken, das künstlerische Potenzial in Wachtberg ist groß. Dies macht auch den besonderen Charme dieser Kulturwochen aus, sind doch die teilnehmenden Künstler alle in Wachtberg zu Hause. 01c_Rheinischer Kultursommer

2016 konnten sie nun mit den 10. Wachtberger Kulturwochen voller Stolz Jubiläum feiern.

​​

Und ... die Wachtberger Kulturwochen waren wieder Teil des Rheinischen Kultursommers.


Nachfolgend finden Sie:

  • Programm der 10. Wachtberger Kulturwochen
  • Berichte über die einzelnen Veranstaltungen
  • Ansprechpartner

Das Programm

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Wachtberger Kulturwochen ist frei.

Neu war in diesem Jahr, dass aufgrund der begrenzten Sitzplätze bei drei Veranstaltungen Anmeldungen im Rathaus erforderlich waren. Dies betraf das Eröffnungskonzert mit dem "Borea Barockorchester" und begleitender Ausstellung "Tinia calusna" von Michael Franke am 26. August, das Konzert "Spanisches Liederbuch" am 9. September und das Abschlusskonzert mit dem "trio réminiscence" am 11. September... alle im Atelier Michael Franke in Gimmersdorf.

Das waren die 10. Wachtberger Kulturwochen

Hier finden Sie Berichte über die einzelnen Veranstaltungen der 10. Wachtberger Kulturwochen:

Himmel und Unterwelt, Mozart und Tango

Kuwo-Start: Mozart und Tango - grandioses Eröffnungskonzert der 10. Wachtberger Kulturwochen. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Gimmersdorf
(mm) – Kann man das noch toppen? Musik vom Feinsten, Musikerinnen und Musiker, die begeistern, Solisten, die ihre Zuhörer in den Bann schlagen. Daneben imposante Kunst, dunkle Hohlwege, helles Licht, inspiriert von der etruskischen Kultur und deren Himmelsgott Tinia calusna. Das Auftaktkonzert der 10. Wachtberger Kulturwochen mit Ausstellungseröffnung im Atelier von Michael Franke in Gimmersdorf war ein fulminanter Start ins diesjährige Kultur-Jubiläum ... mehr
 

Gold ist nicht gleich Gold

Goldschmied Jürgen Luhmer (re.) zeigt Christian Stock seine Schmuckarbeiten. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Niederbachem
(mm) – Was unterscheidet handgefertigten Schmuck von industriell hergestelltem? Goldschmiedemeister Jürgen Luhmer öffnete im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen am ersten Wochenende seine Werkstatt in Niederbachem und gewährte den Besuchern Einblick in seine Arbeit ... mehr


 

Unendlich viele Ausdrucksmöglichkeiten

Galerie MOJA – Monique Jacquemin (li.) mit Gästen ihrer Ausstellung. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Niederbachem
(mm) – Kunst bietet unendliche Möglichkeiten. Eine Installation aus Steinen in Form einer quer liegenden Acht, das Zeichen für „unendlich“, empfängt die Besucher bereits im Innenhof der Galerie MOJA von Monique Jacquemin und Michael Ansorge in Niederbachem. ... mehr
 

 

Farbe – gemalt, strukturiert und geschmolzen

Susanne Feldes mit Dave Deighton (re.) und Manfred Pusch – vor Puschs „neuen imaginären Eigenwelten“. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Villip
(mm) – „Farbe ins Büro“ wollte die Agentur Feldes & Vogt mit ihrer Ausstellung im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen bringen. Hierzu hatte Susanne Feldes gemeinsam mit den Künstlern Manfred Pusch und Dave Deighton in ihre Büroräume im Villiper Gewerbegebiet eingeladen ... mehr

 

 

Kunst für Kinder, Kunst mit Kindern

Atelier Grimm-Kirchner: Das Bild eines begabten fünfjährigen Schülers ist in zwei kreative Ebenen eingeteilt. (Foto: Gemeinde Wachtberg/vo)

Wachtberg-Niederbachem / Mehlem
(vo/mm) – Zum zweiten Mal öffnete die Niederbachemer Künstlerin Marion Grimm-Kirchner im Rahmen der Wachtberger Kulturwochen ihr Atelier. Am 27./28. August 2016 konnten Besucher die Werke ihrer Schüler bestaunen ... mehr
 

 

Kleine Auszeit mit künstlerischem Erleben



Kulturgarten Rosenberg … immer ein Erlebnis. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Gimmersdorf
(mm) – Treue Besucher des Kulturgartens Gudrun Rosenberg erinnern sich sicher noch an den Sommer, als die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler aufgrund des damaligen Regens allesamt in Gummistiefeln da standen. Ganz anders in diesem Jahr ... mehr

 

 

Neue Maßstäbe setzen – Made in Wachtberg

Rudolf Hürth präsentiert seine Kunstwerke. (Foto: Ruben Schäfer)

Wachtberg-Kürrighoven
- Maler und Bildhauer Rudolf Hürth präsentierte bei den Wachtberger Kulturwochen eine Weltneuheit. "Bilder malt man, Skulpturen schlägt man. Gemälde sind zweidimensional, Plastiken sind dreidimensional. Das Bild ist so flach wie die Wand, auf der es hängt, die Plastik ist so greifbar wie Baum und Mensch", wusste schon Dr. Frank Günter Zehnder  ... mehr

 

Kunst – schön und überall

​Wachtberg-PechOffenes Haus: Gudrun Berger "Die Flut kommt" (Ausschnitt, Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

(mm) – Gibt es das, ein Haus voller Kunst? Ja, bei Gudrun Berger. Bereits beim letzten Mal, als die Pecher Künstlerin an den Wachtberger Kulturwochen teilnahm, überraschte sie die Besucher mit der Fülle an Bildern, die überall in ihrem Haus verteilt sind. In diesem Jahr lud sie anlässlich der 10. Jubiläums-Kulturwochen erneut zu sich nach Hause ein ... mehr

 

Vier Künstlerinnen – Vier-Falt

Vier-Falt: (v.l.n.r.:) Michael Frechen,Gabriela Graff-Klapp, Marilies Wagner, Susanne Johag, Rita Hilger (Foto: Ruben Schäfer)

Wachtberg-Pech
- Vier einzelne Künstlerinnen, ein Gast und zahlreiche Bildstile, Ideen und auch ein guter Zweck; so war die Eröffnung der Ausstellung in Pech ein voller Erfolg. Bereits zum wiederholten Mal haben die vier Künstlerinnen Susanne Johag, Gabriela Graff-Klapp, Rita Hilger und Marilies Wagner die Ausstellung Vier-Falt im Rahmen der Wachtberger Kulturwochen eröffnet. Neu dabei war diesmal Gastkünstler Michael Frechen ... mehr
 

Unter Freunden im Wohnzimmertheater

Erzähltheater: Anke und Rainer Kreuz verstanden es, mit viel Spaß und minimalistischen Mitteln „Geschichten und Töne aus der Luft“ zu greifen. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Pech
(mm) – Geschichten aus der Luft gegriffen, nennt der Impro-Künstler und Musiker Rainer Kreuz seine Performance, zu der er auch im Rahmen der diesjährigen Kulturwochen wieder in sein Haus geladen hatte. Gemeinsam mit seiner Frau, der Musikerin Anke Kreuz, nahm er dabei die kleine Gästeschar mit auf eine Reise voller Fantasie und Abenteuer ... mehr

 

Kunst und Musik in lauer Sommernacht

Jardeco: Karin Kaatz zeigt stolz ihre farbenprächtigen Ölmalereien. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Villip
(mf) – Schöner kann man einen lauen Sommerabend nicht verbringen. Im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen hatte Familie Müller-Blot Künstler in ihre Jardeco-Geschäftsräume eingeladen ... mehr

 

 

Apérol mit Spritz - Neue Kunst in altem Gemäuer

Hiltrud Westheide: Trojanisches Pferd. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Berkum
(mm) – Vorwiegend Holzschnitt und Holzdruck wolle sie in ihrer Ausstellung im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen zeigen, hatte Hiltrud Westheide angekündigt. Aber auch großformatige Acrylbilder waren zu sehen in den privaten Räumen der Künstlerin auf Gut Odenhausen in Berkum ... mehr
 

 

Mokume-Gane

Goldschmied Marcel Kirsten: Es muss nicht immer Gold sein: Ausgefallene Trauringe in Mokume-Gane-Technik. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Ließem
(mf) – Bei den 10. Wachtberger Kulturwochen gewährt der Ließemer Goldschmied Marcel Kirsten erneut einen Einblick in das kunstvolle Handwerk des Schmuckgestaltens. Neben wundervollen Silber- und Goldschmuckarbeiten zeigt Kirsten auch Schmuckstücke, die er seit kurzem in einer außergewöhnlichen Technik herstellt.  ... mehr

 

Farbrauschen - für Augen und Ohren

Farbrauschen: Ein Blick in die Ausstellung von Maria Kontz. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Ließem
(mf) – Die optisch sonst eher zurückhaltend anmutende Scheune des Köllenhofs wird zurzeit von einem wahren „Farbrauschen“ durchzogen. Die Arzdorfer Künstlerin Maria Kontz zeigt im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen einen Querschnitt durch ihre Arbeiten - in dezenten Erdtönen, themenbezogen, vor allem aber sehr farbintensiv ... mehr

 

Am Schluss war’s eine Premiere

Im Wechsel von Gelesenem und Eigenkompositionen trugen Musiker Christian Lemmer (li.) und Rezitator Peter Thomas den dritten Teil von Hans-Christian Andersens „Bilderbuch ohne Bilder“ vor. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Ließem
(mm) – Dass ein literarisches Kleinod, programmatisch zudem in einem klassisch-romantischen Klavierzyklus vertont, in drei Teilen und über einen Zeitraum von zwei Jahren begeisterte Zuhörer findet, bewiesen Peter Thomas und Christian Lemmer aufs Neue mit ihrem die Trilogie jetzt abschließenden letzten literarisch-musikalischen Abend zu Hans-Christian Andersens „Bilderbuch ohne Bilder“ im Köllenhof in Ließem ... mehr

Pfleimenbäume und andere Gedichte

Pfleimenbäume: Mit einem verschmitzten Lächeln trug Herbert Reichelt seine Gedichte vor. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Berkum
(mf) – „Was wäre Lyrik ohne Pfleimen? - Ein Pfleimenbaum ganz ohne Pfleimen!“ Dabei ist Reimen gar nicht so schwer, wie Herbert Reichelt den zahlreichen Gästen seiner unterhaltsamen Lesung im Wein Cabinet Briem erläuterte. Denn: „Fehlt Dir ein Reim, ist’s kein Malheur. Das Reimen ist nicht wirklich schwör, wird einfach der Vokal verrückt, dann ist das Reimen nicht verzwückt!“ ... mehr
 

Bildhauerei und Malerei

Workshop Bildhauerei: Kunstwerke aus Holz-Fundstücken. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Adendorf
(mf) - Sonntagnachmittag in „Halle 19“ in Adendorf, Temperaturen um die 33 Grad… schwitzende, aber voll konzentrierte Teilnehmer des Bildhauer-Workshops von Michael Althausen hobeln, schleifen, schnitzen, bearbeiten mit Eifer und Fantasie das zuvor im Adendorfer Wald gesammelte Holz bzw. Ytong-Steine ... mehr
 

Von Häusern, Macht und Eingemachtem

haus-ge-macht – eingemacht: Kartenhäuser im Glas von Monika Clever. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Niederbachem
(mm) – „haus-ge-macht“ hat Monika Clever ihre diesjährige Bildergarten-Ausstellung im Rahmen der Wachtberger Kulturwochen betitelt. Und wer dabei an Selbstgehäkeltes oder Eingemachtes denkt, kennt die Niederbachemer Künstlerin noch nicht. Obwohl - ans Eingemachte geht es bei Clever immer ... mehr
 

So schön, dass er singen durfte

Kleine Auszeit - Tenorsänger Nico Heinrich (re.) und Pianist Hedayet Djeddikar bescherten den Gästen einen wundervollen, romantischen Liederabend. (Foto: Gemeinde Wachtberg/vo)

Wachtberg-Ließem
(vo/mm) – „… dass ich singen darf“ hatte der Wachtberger Tenorsänger Nico Heinrich seinen romantischen Liederabend im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen betitelt. Und zahlreiche Gäste freuten sich sichtlich, dass er „singen durfte“ ... mehr
 

 

Im Doppel - zwei Ausstellungen im Rathaus

Rathausausstellung: (v.l.n.r.) Oliver Henkel, Maria Kontz, Paul Fuchs, Hans-Jürgen Döring. (Foto: Gemeinde Wachtberg/vo)

Wachtberg-Berkum
(vo/mm) – Gleich zwei Kunstausstellungen sind aktuell im Rathaus in Berkum zu sehen. Neben der Werkschau „Ausgewählt“ des Kunstkreis Wachtberg, in der die Künstlerinnen und Künstler traditionell im Rahmen der Wachtberger Kulturwochen ihre Lieblingsarbeiten zeigen, wird anlässlich des Kulturwochen-Jubiläums auch eine „Best of“-Serie mit Veranstaltungsplakaten von Rathausmitarbeiter Paul Fuchs präsentiert ... mehr

Konzert auf der Wasserburg

Wasserburg Odenhausen: Blick auf die Burg. (Foto: Ruben Schäfer)

Wachtberg-Berkum
- Voll war es vergangenen Donnerstag auf der Burg Odenhausen in Berkum. Über 200 Besucher drängten in den abendlichen Innenhof, um dort das Konzert der Berkumer Dorfmusikanten bei gemütlichem Ambiente zu verfolgen ... mehr

 

Vom Ideal der Liebe und, ganz real, vom Klauen

Günter Perkams las im Wechsel mit Ilse Fuß (li.). (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Adendorf
(mm) – „Ich weiß nicht, warum Du mich liebst?“ fragte sich Günter Perkams zu Beginn seiner Lesung „Erlebtes und Erdachtes – in Poesie und Prosa“. Wie bei der Begrüßung angekündigt, eröffnete er den Abend mit drei seiner, wie er sagte, schönsten Liebesgedichten ... mehr
 

 

DrehArtKemp - ein Kulturwochenende voller Vielseitigkeit

DrehArt: Die Hofanlage Kemp ist gut besucht. (Foto: Ruben Schäfer)

Wachtberg-Villip
- Entspannte Musik klingt durch den schön gestalteten und belebten Innenhof der Hofanlage Kemp in Villip, zahlreiche Besucher flanieren durch die Räume und bewundern die vielen verschiedenen Ausstellungen, die das Gesamtkunstwerk in der Hofanlage bilden ... mehr

 

Farbige Bilder, weiße Formationen

Ausstellung: Skulptur aus Gips von Marion Seiler. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Villip
(mm) – Das Künstlerpaar Karin Christof und Trutz Ludwig überraschte im Rahmen der diesjährigen Wachtberger Kulturwochen neben der in ihrem Garten gezeigten Bilder-Ausstellung „Wachtberger und andere Motive“ auch mit einer kleinen Präsentation außergewöhnlicher Skulpturen. Gastkünstlerin Marion Seiler stellt diese Fantasiegebilde aus Gips her ... mehr

 

Schönes – sehen, hören, schmecken

Große Kunstausstellung – ein Blick in den Garten von Manfred Niche und Renate Nöthen. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Villiprott
(mm) – Rund zwanzig Teilnehmer hatten Manfred Niche und Renate Nöthen um sich geschart, mit denen sie im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen gemeinsam zu einer großen Kunstausstellung in ihren schönen Garten in Villiprott einluden ... mehr

 

Kulturdorf Arzdorf mit breitem Programm

Kulturdorf Arzdorf: zeigt Kunst aus Arzdorf. (Foto: Ruben Schäfer)

Wachtberg-Arzdorf
- Im Rahmen der Wachtberger Kulturwochen präsentierte sich Arzdorf am Wochenende 03. und 04.09.2016 auch dieses Jahr wieder mit einem bunten, kulturellen Programm rund um Kunst, Kultur und Geschichte. Dieses Jahr gab es gleich zwei Gründe zu feiern: Zum einen nahm Arzdorf zum dritten Mal an den Wachtberger Kulturwochen teil und zum anderen ist vor genau 850 Jahren Arzdorf das erste Mal "urkundlich erwähnt" worden ... mehr

Rock my soul

Der Gospelchor begeisterte das Publikum. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Adendorf
(mf) – Mit „Wade in the water“, einem Lied, das laut der sehr ausführlichen Moderation für schwarze Sklaven in Gefangenschaft als Anleitung zur Flucht diente, zog der Gospelchor der Katholischen Pfarrgemeinde St. Marien Wachtberg in die Adendorfer Kirche ein. In diesem wie auch in den weiteren Liedern ging es um die Freude und das Vertrauen in das Wort Gottes und die niemals endende Hoffnung auf eine Flucht aus der Sklaverei ... mehr
 

Den Hollywood-Star im Nacken

Susanne Fuß begeisterte mit ihrem Debütroman „Driving Phil Clune“. (Foto: Ian Umlauff)

Wachtberg-Ließem
(mm) – „Einmal einen echten Hollywood-Star fahren“, davon träumt der Berliner Taxifahrer Herbert. Tagtäglich schaut er auf die übergroßen Filmplakate des Kinocenters, an dem sich sein Taxistand befindet. Ob und wie dieser Traum Realität annimmt, war Inhalt der Lesung von Susanne Fuß im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen im Ließemer Köllenhof ... mehr

 

Soundorbit in Fritzdorf

Soundorbit: Angenehme Umgebung. (Foto: Ruben Schäfer)

Wachtberg-Fritzdorf
- An der Fritzdorfer Windmühle hat am vergangenen Samstagabend das lang ersehnte Konzert „Sound-Orbit“ von Musiker Rene Kempf stattgefunden. Unterstützung bekam der „Wiederholungstäter“ bei den Wachtberger Kulturwochen diesmal von seinem Sohn Florian Wiegel ... mehr

 

Tonkreationen im Regen

Tonkreationen - die Ausstellung der Töpfergruppe widmete sich dem Thema „Selbstdarstellung“. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Niederbachem
(mm) – Sonnenschein an fast allen Tagen der diesjährigen 10. Wachtberger Kulturwochen, ausgerechnet an dem Tag, als die Niederbachemer Töpfergruppe ihre Tonkreationen im Garten von Anke Schäfer ausstellten, regnete es teils heftig. Die sieben Töpfer-Ladies aber ließen sich davon nicht abschrecken: „Ton verträgt auch Wasser!“ ... mehr
 

Großes Konzert in Berkum

Konzert Weicher Klang: Eintracht Adendorf beim großen Konzert. (Foto: Ruben Schäfer)

Wachtberg-Berkum
- Die Berkumer Dorfmusikanten, MGV Concordia Niederbachem und Eintracht Adendorf begeisterten das Publikum. „Weicher Klang in hartem Fels“ – so lautete das Motto, und so war es ursprünglich auch geplant. Die Musiker sollten im Steinbruch des Stumpeberg spielen, und nach einer sonnigen und warmen Woche wurde dort auch fleissig aufgebaut ... mehr

 

Detailverliebt und farbenfroh abstrakt

Galerie Laurenzi – Blick in den Ausstellungsraum. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Niederbachem
(mm) – Landschaften, gemalt von sechs verschiedenen Künstlern, von akribisch naturalistisch bis abstrakt, zeigt Sabine Laurenzi derzeit in ihrer Galerie. Zur Vernissage, die im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen stattfand, konnte die Galeristin zahlreiche Kunstinteressierte begrüßen ... mehr

 

Über Schwiegermütter und den Teufel

Teuflische Märchenstunde … nicht ängstlich, sondern ganz entspannt lauschten die Besucher der Erzählung. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Niederbachem
(mm) – „Wenn man vom Teufel spricht…“, so hatte Carola Philips die Märchenstunde in ihrem Haus im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen angekündigt. Rund zwanzig unerschrockene Zuhörer waren dieser ein wenig Furcht einflößenden Einladung trotzdem gerne gefolgt. Klanglich wurde die Märchenstunde von Susanne Seewald auf verschiedenen Gegenständen und Instrumenten wie einer singenden Säge begleitet ... mehr

Die Liebe in allen Facetten

WShakespeares Sonette: Michael Mertes trug einige Sonette vor und erläuterte die Vielfalt dieser Gedichtsammlung. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

achtberg-Ließem
(mm) – Insgesamt 154 Sonette hat William Shakespeare verfasst. Nach den Psalmen zählen sie zur erfolgreichsten und am weitesten verbreiteten Dichtung aller Zeiten. Und auch in Wachtberg gibt es Shakespeare-Fans. So freute sich Michael Mertes, im Rahmen der diesjährigen Kulturwochen zahlreiche interessierte Gäste zu einer Lesung dieser von ihm übersetzten Sonette begrüßen zu können.  ... mehr

Fotos und Haikus für die Seele

WachtbergZeitentiefe: „Die Sommerwiese ein Vorhof zum Paradies, nein, schon der Himmel“ (Foto: Heinz Contzen)

-Adendorf
(mm/vo) – Mit wunderschönen Lichtbildern und thematisch dazu passenden Haikus überzeugten Ursula und Heinz Contzen im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen aufs Neue mit ihrer „Zeitentiefe“ betitelten Veranstaltung. Wer kennt sie nicht, Heinz Contzens schöne Fotos vom Drachenfelser Ländchen? ... mehr
 

Ist das schön blöd!

Wachtberg-NiederbLesetheater im Bildergarten von Monika Clever (2.v.r.). (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

achem
(mm) – Zu einem vergnüglichen Zusammensein mit literarisch nicht immer ganz ernst gemeintem Anspruch entwickelte sich das diesjährige Lesetheater, zu dem Monika Clever im Rahmen der Wachtberger Kulturwochen erneut in ihren Bildergarten eingeladen hatte ... mehr


 

Big Band Sound in lauer Sommernacht

Die Blue Moods Big Band … und ihre Saxophon-Musikerinnen. ((Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)



Wachtberg-Villip
(mf) – Wer bei der „Offenen Probe“ der Blue Moods Big Band (BMBB) im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen geglaubt hatte, auch falsche Töne zu hören, der wurde „enttäuscht“. Band-Leiter Christoph Müller hatte seine Musikerinnen und Musiker derart gut eingestimmt, dass die zahlreichen Gäste ein tolles Konzert erleben konnten ... mehr

 

Ein Mord kommt selten allein

Bochumer Mörderwoche: Dr. Herbert Reichelt las aus seinem Erstlingsroman. (Foto: Dieter Dresen)

Wachtberg-Ließem
- Preisfrage: Was haben Herbert Grönemeyer, der beliebteste lebende Barde deutscher Sprache, und der Berkumer Krimiautor Herbert Reichelt gemeinsam, außer dem Vornamen natürlich? Richtig, beide kommen aus Bochum, lieben diese Stadt im Ruhrgebiet und ihren unaufsteigbaren Fußballverein VfL über alles! ... mehr

 

Himmlische Töne mit dem Wachtberger Kammerchor

Wachtberger Kammerchor: Himmlische Töne mit Chormusik aus dem Baltikum und Polen. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Villip
(mm/vo) – Im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen präsentierte der Kammerchor St. Marien Wachtberg in einem Konzert in der Villiper St. Simon und Judas Thaddäus Kirche selten gehörte Chormusik aus dem Baltikum, Polen und Deutschland. ... mehr

 

Volkslieder-Singen und Instrumentalmusik

Ensemble Gisela Knebel: Statt Politik war im Ratssaal fröhlicher Gesang zu hören. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Berkum
(mf) – Wissen Sie, wo Durlesbach liegt ? Das weiß seit dem Volkslieder-Singen mit dem Ensemble Gisela Knebel aber jede Mitsängerin und Mitsänger im „Chor“ des Ensembles Gisela Knebel. ... mehr

 

 

Von den süßen Qualen der Liebe

Spanisches Liederbuch: (v.l.n.r.) Toni Ming Geiger, Andrea Graff und Frederik Schauhoff. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Gimmersdorf (mm) – Hugo Wolfs „Spanisches Liederbuch“ stand auf dem Programm eines Konzertes im Atelier von Michael Franke, mit dem im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen drei junge Musiker, die Sopranistin Andrea Graff, Bariton Frederik Schauhoff und Pianist Toni Ming Geiger, die Zuhörer begeisterten. ... mehr


 



Quilts – Liebe zu Nadel und Faden

Quiltwachteln: (v.l.n.r.) Hedwig Schlesiger-Domin, Brigitte Pfeiffer, Marlies Mattick und Ingrid England (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Ließem​
(mf) –– Für die 10. Wachtberger Kulturwochen hatten die „Quiltwachteln“ ihren neuen Ausstellungsort, die Scheune im Köllenhof, in ein wahres Farbenmeer verwandelt. Brigitte Pfeiffer und ihre Quiltfreundinnen Ingrid England, Marlies Mattick und Hedwig Schlesiger-Domin haben wieder ausgefallene Stoffe verwendet ... mehr



 

Pflaumenblüte und Alsterblick

Mahnufaktur: Anne Mahn ist begeisterte Schmuckdesignerin. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Oberbachem
(mf) – Kämen Sie bei „Pflaumenblüte“ oder „Alsterblick“ auf die Idee, dass es sich um ausgefallenen Schmuck aus Edelsteinen, echten Perlen, Silber oder Glasperlen handeln könnte? Anne Mahn liebt es, sich in ihrer Freizeit mit schönen Dingen wie der Schmuckgestaltung zu beschäftigen ... mehr

 

Virtuoses aus Italien und Deutschland

Virtuose Barockmusik … dargeboten von (v.l.n.r.) Birgitta Winnen, Hans-Peter Glimpf, Sebastian Frick und Susann Scheibling. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mf)

Wachtberg-Berkum
(mf) – Nicht nur die frühabendliche Sonne ließ das Kirchenschiff der Pfarrkirche St. Maria Rosenkranzkönigin erstrahlen. Auch erfüllte die im Rahmen der 10. Wachtberger Kulturwochen klangvoll dargebotene Barockmusik die Kirche. Das virtuose Quartett um Susann Scheibling (Oboe), Birgitta Winnen (Violine),  Sebastian Frick (Violoncello) und Hans-Peter Glimpf am Cembalo ... mehr

 

Anspruchsvolle Musik und Gute Laune pur

Abschlusskonzert mit dem trio réminiscence. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)Wachtberg-Gimmersdorf (mm) – Der Spaß an der Musik, den die drei Musikerinnen des trio réminiscence versprühten, übertrug sich schnell aufs Publikum. Derart gut gelaunt entwickelte sich das Abschlusskonzert der diesjährigen Jubiläums-Kulturwochen im Atelier von Michael Franke zu einem ganz besonderen Höhepunkt und einem Finale, das bereits Vorfreude weckte auf die Kulturwochen 2017 ... mehr

 

Noch lang noch nicht Schluss

JazzDukes mit (v.l.n.r.) Rolf von Ameln, Annette Briechle, Uli Schmidt, Peter Ehhalt und Manfred Dahlhaus. (Foto: Gemeinde Wachtberg/mm)

Wachtberg-Adendorf
(mm) – Wer dachte, dass die 10. Wachtberger Kulturwochen mit dem Abschlusskonzert im Atelier Franke zu Ende seien, der hatte das Programmheft nicht genau studiert, denn in diesem Jubiläumsjahr gab’s für diejenigen, die immer noch nicht genug Kultur bekommen hatten, noch ein kleines Extra hintendrein: Ein Konzert mit den „JazzDukes“ im Drehwerk in Adendorf ... mehr


 

Ansprechpartnerin

Gemeinde Wachtberg
Die Bürgermeisterin
Rathausstraße 34
53343 Wachtberg

Marlies Frech
Stabsstelle - Wirtschaftsförderung, Gemeindemarketing, Kultur -
Telefon: (0228) 9544 176
Zimmer: 207 (Rathaus, 2. Etage)
E-Mail: marlies.frech@wachtberg.de