zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Jahresabschluss der Gemeindewerke Wachtberg, AöR für das Wirtschaftsjahr 2016

Amtliche Bekanntmachung Der Verwaltungsrat der Gemeindewerke Wachtberg, AöR hat in seiner Sitzung am 23.11.2017 folgende Beschlüsse gefasst:

1. Der Verwaltungsrat der Gemeinde Wachtberg genehmigt den Jahresabschluss einschließlich des Lageberichtes der Gemeindewerke Wachtberg, Anstalt des öffentlichen Rechts für das Wirtschaftsjahr 2016 und stellt das Abschlussergebnis mit einer Bilanzsumme von 68.787.197,95 € und einem Jahresüberschuss in Höhe von 1.427.285,04 € fest.

Der Gewinn des Wirtschaftsjahres 2016 in Höhe von 1.427.285,04 € wird folgendermaßen verwendet:

  • Ein Betrag von 508.384,29 € wird gemäß § 10 KUV in die allgemeine Rücklage zur Finanzierung von Investitionen eingestellt.
  • Ein Betrag von 720.000 € wird an die Gemeinde abgeführt.
  • Der aus der Kapitalrücklage der enewa GmbH an die Gemeindewerke Wachtberg, AöR ausgezahlte Betrag für das Jahr 2016 in Höhe von 198.900,75 € wird an die Gemeinde abgeführt.

2. Der Verwaltungsrat entlastet den Vorstand gemäß 27 Abs. 1 KUV für das Wirtschaftsjahr 2016.

(Einstimmig angenommen)

Ergebnis der Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichtes

Mit der Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichtes zum 31.12.2016 wurde die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner, Köln beauftragt.

Diese hat mit Datum vom 30. Oktober 2017 den nachfolgend dargestellten uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt:
„Wir haben den Jahresabschluss – bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der Gemeindewerke Wachtberg – Anstalt des öffentlichen Rechts, Wachtberg, für das Geschäftsjahr vom 01. Januar bis 31. Dezember 2016 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen der Satzung liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Anstalt. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben.

Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB und § 27 KUV unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Anstalt sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.

Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den deutschen handelsrechtlichen und den ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen der Satzung und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Anstalt. Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Anstalt und stellt die Chancen und Risiken der künftigen Entwicklung zutreffend dar.“

Der Jahresabschluss einschließlich des Lageberichtes der Gemeindewerke Wachtberg, AöR für das Wirtschaftsjahr 2016 kann im Rathaus der Gemeinde Wachtberg, Rathausstraße 34, 53343 Wachtberg, Zimmer 204 während der Dienstzeit eingesehen werden.

Ergänzender Hinweis: Der Lagebericht 2016 sowie Bilanz zum 31.12.2016 und die Gewinn – und Verlustrechnung 2016 sowie der Anhang zum Jahresabschluss zum 31.12.2016 stehen als Download auf der Internetseite der Gemeinde Wachtberg (www.wachtberg.de) zur Verfügung.

Dienstzeiten:
montags – mittwochs von 8.30 – 12.30 Uhr
donnerstags von 8.30 – 12.30 Uhr und von 14.00 – 18.00 Uhr
freitags von 8.30 – 12.00 Uhr

Wachtberg, den 28.11.2017

Der Vorstand
gez. Strehl

Hinweis: Die nachfolgend aufgeführten Bekanntmachungen erfolgen rechtsverbindlich gemäß § 14 Abs 1 der Hauptsatzung durch Anschlag an der Bekanntmachungstafel am Rathaus, Rathausstraße 34, 53343 Wachtberg-Berkum - in der Zeit vom 05.12.2017 bis 19.12.2017.