zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Schlussfeststellung des Flurbereinigungsverfahrens Remagen II Unkelbach

Amtliche Bekanntmachung Schlussfeststellung des Flurbereinigungsverfahrens Remagen II Unkelbach gemäß § 149 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG)(ohne Gründe)

I. Feststellung des Abschlusses des Flurbereinigungsverfahrens Remagen II Unkelbach
Die Flurbereinigungsbehörde schließt hiermit das Flurbereinigungsverfahren Remagen II Unkelbach durch folgende Feststellung ab: Die Ausführung nach dem Flurbereinigungsplan ist bewirkt.

Den Beteiligten stehen keine Ansprüche mehr zu, die im Flurbereinigungsverfahren Remagen II Unkelbach hätten berücksichtigt werden müssen.

Nachfolgende Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft sind noch nicht abgeschlos­sen:
Es wurden noch nicht alle Flurbereinigungsbeiträge von den Teilnehmern gezahlt Weiterhin muss noch eine Entscheidung über die Verwendung des Restkassenbestandes getroffen werden.

Die Teilnehmergemeinschaft bleibt gemäß § 151 FlurbG als Körperschaft des öf­fentlichen Rechts über die Beendigung des Flurbereinigungsverfahrens hinaus be­stehen.

Die Vertretung der Teilnehmergemeinschaft und die Verwaltung ihrer Angelegenheiten verbleiben beim DLR Westerwald-Osteifel, Außenstelle Mayen.

II. Hinweise
Mit der Zustellung der unanfechtbaren Schlussfeststellung an die Teilnehmergemein­schaft ist das Flurbereinigungsverfahren Remagen II Unkelbach beendet.

Auslegung der Schlussfeststellung:
Eine Kopie dieser Schlussfeststellung mit Gründen liegt vom ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung an gerechnet zwei Wochen während der Dienststunden bei der Stadtverwaltung Remagen, Bachstraße 2 in 53424 Remagen zur Einsichtnahme für die Beteiligten aus.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diese Schlussfeststellung kann innerhalb eines Monats nach der Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westerwald-Osteifel, Bannerberg 4, 56727 Mayen oder Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westerwald-Osteifel, Bahnhofstraße 32, 56410 Montabaur oder wahlweise bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion,- Obere Flurbereinigungsbehörde -Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier einzulegen.

Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruches ist die Widerspruchsfrist nur gewahrt, wenn der Widerspruch noch vor dem Ablauf der Frist bei einer der o.g. Behörden eingegangen ist.

Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden. In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur zu versehen.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei dem DLR sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet auf der Seite www.dlr.rlp.de unter Service > Elektronischer Kommunikation aufgeführt sind.

Bei der Erhebung des Widerspruchs durch elektronische Form bei der ADD sind besondere technische Rahmenbedingungen zu beachten, die im Internet auf der Seite www.add.rlp.de unter Service > Elektronischer Kommunikation aufgeführt sind.

Im Auftrag
(Christoph Platen)

Hinweis: Die vorstehend aufgeführte Bekanntmachung erfolgt rechtsverbindlich gemäß § 14 Abs 1 der Hauptsatzung durch Anschlag an der Bekanntmachungstafel am Rathaus, Rathausstraße 34, 53343 Wachtberg-Berkum - in der Zeit vom 05.12.2017 bis 19.12.2017.