zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Aktuelle (Bau-) Maßnahmen in der Gemeinde Wachtberg

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen (Bau-) Maßnahmen in der Gemeinde Wachtberg:

  • Nieder-/Oberbachem, Villip, Züllighoven: Neue Spielgeräte aufgestellt - einige Spielplätze vorübergehend gesperrt
  • Pech: Turnhalle - Energetische Sanierung und Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung
  • Pech: Brückenbauarbeiten am Heltenbachweg
  • Berkum/Gimmersdorf: Bauarbeiten zur Ortsumgehung Gimmersdorf
  • Berkum: Erneuerung Bachverrohrung / Straßenendausbau "Ahrweiler Straße"
  • Fritzdorf: Kanalbau und Oberflächenentwässerung "Am Zingsheimer Hof"
  • Villip: Kanalerneuerung Villiper Hauptstraße
  • Berkum: Energetische Sanierung Schulzentrum Berkum

Neue Spielgeräte aufgestellt - einige Spielplätze vorübergehend gesperrt

Wachtberg (mm) - Auf dem Spielplatz in Niederbachem an der „Bondorfer Straße“ sowie in Villip an der „Gimmersdorfer Straße“, in Oberbachem an der „Dreikönigenstraße“ und in Züllighoven „Am Treff“ sind neue Spielgeräte aufgestellt worden.

Der Spielplatz in Niederbachem wurde um ein Karussell, in Villip um eine kleine Nestschaukel und eine kleine Rutsche, in Oberbachem um ein Klettergerüst und in Züllighoven um ein so genanntes Kombigerät bestehend aus Turm mit Rutsche bereichert.

Im Zuge dieser Installationen muss auch das jeweilige Umfeld der neuen Spielgeräte neu angelegt  werden, teilweise muss Rasen neu wachsen. Mit Ausnahme des Spielplatzes in Niederbachem, der bereits wieder benutzbar ist, ist bei den oben genannten Spielplätzen in Villip, Oberbachem und Züllighoven eine Sperrung von circa acht bis zehn Wochen unumgänglich.

Die Gemeinde Wachtberg bittet hierfür um Verständnis … und alle „kleinen Wachtberger“ um ein wenig Geduld.

(Wachtberg, 13.12.2016)

Turnhalle Pech: Energetische Sanierung und Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung

Wachtberg Pech – Die 1969 errichtete Turnhalle Pech wird vom FC Pech, der Offenen Ganztagsschule Pech, dem Kindergarten sowie der Musikschule Wachtberg zur Ausübung verschiedener Sportarten genutzt. Die Gemeinde Wachtberg hat vorgesehen, die Turnhalle energetisch zu sanieren und im Zuge dessen auch die Innen- und Hallenbeleuchtung des Gebäudes zu erneuern. Nach der Planung im Jahr 2016 werden die Sanierungsarbeiten im Jahr 2017 realisiert.

Energetische Sanierung der Turnhalle Pech
Im Verlauf der energetischen Sanierung ist die Dämmung der Fassaden, des Daches und des Bodens der Turnhalle vorgesehen. Ergänzend hierzu werden die alten Fenster durch neue Fenster mit einer modernen Dreifachverglasung ersetzt. Außerdem wird die bestehende Heizungsanlage des Gebäudes um eine solare Brauchwassererwärmung erweitert. Durch die energetische Sanierung mittels der aufgeführten Maßnahmen an der Gebäudehülle und an der Anlagentechnik wird eine Minderung der CO2-Emissionen um 72 Prozent erzielt. Dies entspricht etwa 81 Tonnen CO2 pro Jahr. Das Projekt wird als ausgewählte Maßnahme mit Modellcharakter im Rahmen des interkommunalen Klimaschutzmanagements umgesetzt.

Angaben und Details zum Förderprojekt:
Titel:                                       KSI: Energetische Sanierung der Turnhalle Pech
Förderkennzeichen:               03KS5995AM
Bewilligungszeitraum :           01.10.2016 bis 31.03.2018

Im Zuge der Sanierungsarbeiten errichtet die Gemeinde Wachtberg darüber hinaus eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Turnhalle. Die Installation dieser Anlage wird unabhängig vom Förderprojekt realisiert und vollständig aus Eigenmitteln der Gemeinde finanziert.

Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung der Turnhalle Pech
Im Rahmen dieser Maßnahme ist der Einbau hocheffizienter Beleuchtungstechnik in Verbindung mit einer Präsenzsteuerung in der Turnhalle sowie in den Nebenräumen der Turnhalle vorgesehen. Durch die Erneuerung der Beleuchtung wird über die gesamte Lebensdauer der hierfür eingesetzten Leuchtensysteme eine Einsparung von insgesamt 155 Tonnen CO2 bewirkt.

Angaben und Details zum Förderprojekt:
Titel:                                        KSI: Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung der Turnhalle   Pech
Förderkennzeichen:               03K04534
Bewilligungszeitraum:            01.01.2017 bis 31.12.2017

Förderhinweis: Beide Projekte, sowohl die energetische Sanierung als auch die Sanierung der Innen- und Hallenbeleuchtung, werden im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit / Nationale Klimaschutz Initiative (Logos)Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab. Von der der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Projektträger Jülich (Logo)  Beteiligte Partner bei der Umsetzung beider Projekte:

​​  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  http://www.klimaschutz.de/

  Projektträger Jülich:  https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

(Wachtberg, 20.10.2016)

Brückenbauarbeiten am Heltenbachweg

Wachtberg-Pech (mm) - Am Montag, 05. September 2016, beginnt die Firma Thelen mit der Erneuerung des Durchlasses am Heltenbachweg. Hydraulische Überprüfungen im Nachgang der Unwetterereignisse der letzten Jahre haben ergeben, dass der Durchlass nicht ausreichend dimensioniert ist und vergrößert werden muss. Die Maßnahme trägt dazu bei, dass ein ausreichender Abflussquerschnitt geschaffen wird und Überflutungen benachbarter Grundstücke vermieden werden.

Bei Rückfragen steht im Rathaus in Berkum Herr Rolf Bertram, Telefon: (0228) 9544 166, gerne zur Verfügung.

(Wachtberg, 01.09.2016)

Bauarbeiten zur Ortsumgehung Gimmersdorf

Wachtberg (mm) – Endlich ist es soweit! Am Montag, 15. August 2016 beginnen die Bauarbeiten für die Ortsumgehung Gimmersdorf. Der "Berkumer Weg" muss im Zuge der Maßnahme vorübergehend voll gesperrt werden. Auch der Öffentliche Nahverkehr ist betroffen, bei den Linien 856 und 857 sind Änderungen zu beachten. mehr...

(Wachtberg, 17.08.2016)

Erneuerung Bachverrohrung / Straßenendausbau der "Ahrweiler Straße" in Berkum

Wachtberg-Berkum -  Mit der Erneuerung der Bachverrohrung und den Arbeiten zum Straßenendausbau der Ahrweiler Straße wurde mit einstimmigem Beschluss des Rates der Gemeinde Wachtberg vom 05.07.2016 die Firma Otto aus Dernau beauftragt. Die erforderlichen Arbeiten werden in dem Bereich zwischen der Einmündung "Am Viereck" und der Straße "Am Bollwerk" durchgeführt.

Der Baubeginn ist für Mitte August vorgesehen. Eine Bürgerinformation hat bereits stattgefunden. In den nächsten zwei Wochen wird ein Mitarbeiter des Sachverständigenbüros Nobert Bogusch aus Niederbachem wegen der Objektbeweissicherung der angrenzenden Gebäude Kontakt mit den betroffenen Grundstückseigentümern aufnehmen. Vor Beginn der Arbeiten wird durch die ausführende Firma ein Informationsschreiben verteilt. Die vorgesehene Bauzeit beträgt 4,5 Monate.

Nähere Informationen erhalten Interessierte bei den Gemeindewerken Wachtberg, AöR (Erneuerung der Bachverrohrung: Herr Strehl, Telefon: 0228-9544 157) und bei der Gemeinde Wachtberg (Straßenausbau: Herr Bertram, Telefon: 0228-9544 166).

Für unvermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit wird um Verständnis gebeten.

V. Strehl
(Vorstand)

(Wachtberg, 21.07.2016)

Kanalbau und Oberflächenentwässerung "Am Zingsheimer Hof" in Wachtberg-Fritzdorf

Wachtberg-Fritzdorf - Mit der Durchführung der Kanal- und Oberflächenarbeiten in der Straße "Am Zingsheimer Hof" wurde die Firma Elenz aus Hönningen  beauftragt. Der Baubeginn ist für Mitte August vorgesehen. Vor Beginn der Arbeiten erfolgt am 26.07.2016, 17.00 Uhr, vor Ort eine Bürgerinformation statt, zu der die betroffenen Anlieger schriftlich eingeladen werden.

Nähere Informationen erhalten sie bei den Gemeindewerken Wachtberg, AöR.

gez. V. Strehl
Vorstand

(Wachtberg, 28.06.2016)

Kanalerneuerung Villiper Hauptstraße

Wachtberg-Villip - Die Vollsperrung der Villiper Hauptstraße im Bereich zwischen der Einmündung Gimmersdorfer Straße und dem Grundstück Villiper Hauptstraße 35 ist wieder aufgehoben. Die Ortsdurchfahrt ist damit für den allgemeinen Straßenverkehr einschließlich Busverkehr wieder freigegeben.

Der letzte Bauabschnitt zur Kanalerneuerung Villiper Haupstraße macht jedoch noch eine teilweise einspurige Straßenführung erforderlich. Dies wird durch eine Ampelanlage geregelt.

(Wachtberg, 23.03.2017)

Energetische Sanierung Schulzentrum Berkum

Wachtberg-Berkum - Das 1976 errichtete Schulzentrum Berkum, Stumpebergweg 5, beherbergt die Gemeinschaftsgrundschule „Drachenfelser Ländchen“ und die Sekundarschule Wachtberg. Die Sanierung des Gebäudes begann im Jahr 2014 und wird voraussichtlich im Jahr 2018 abgeschlossen sein. Im Zuge der energetischen Sanierung der Gebäudehülle in den Jahren 2014 und 2015 wurde das Dach wärmegedämmt und neu abgedichtet. Zudem wurden alle Fenster und Türen erneuert und mit einer Dreifachverglasung versehen.

Im Jahr 2016 erfolgt die Sanierung der Beleuchtungsanlage, im Zuge dessen sämtliche Leuchten durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt werden. Weiterhin stehen die Erneuerung des Heizkessels, die Erneuerung der Heizungspumpen, der Einbau einer modernen DCC-Regelung, der hydraulische Abgleich der Warmwasserheizung durch den Austausch der 40 Jahre alten Thermostatventile sowie der Einbau von einzelnen Raumlüftungsgeräten an.

Die geförderten Maßnahmen sind im Einzelnen:

  • Förderkennzeichen: 03K02962 – Beleuchtungssanierung Flure
  • Förderkennzeichen: 03K01749 – Beleuchtungssanierung Klassenräume
  • Förderkennzeichen: 03K02781 – Optimierung der Pumpen für die Heizung
  • Förderkennzeichen: 03K02782 – Nachrüstung von Lüftungsanlagen

Die Maßnahmen werden durch das Architekturbüro Haas aus Troisdorf und begleitend durch das Ingenieurbüro für Elektrotechnik Küpper aus Bad Neuenahr-Ahrweiler und das Energiebüro Lüdemann aus Remagen betreut.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit / Nationale Klimainitiative (Logos)

Die im Jahre 2016 anstehenden Maßnahmen werden im Zuge der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab. Von der der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Auf den nachfolgenden Link zum Projektträger Jülich wird verwiesen: http://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.de

(Wachtberg, 06.04.2016)