Gemeinde Wachtberg

Informationen zum CORONAVIRUS

Das Coronavirus (SARS-CoV-2, Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2) breitet sich immer schneller in Deutschland aus. Um das Ansteckungsrisiko abzuschwächen und so ein exponentielles Ansteigen von Krankheitsfällen (COVID-19, Coronavirus Disease-19) zu vermeiden, sind landesweit bereits vielfache Einschränkungen des öffentlichen Lebens angeordnet worden.

Oberstes Ziel ist es, die Ausbreitung des Virus zu verzögern und Übertragungsketten zu unterbrechen, um die medizinische Versorgung Erkrankter durch eine drastisch steigende Zahl von Infizierten nicht zu gefährden.

D.h. soziale Kontakte sind auf das Nötigste, möglichst nur auf die bestehenden familiären sowie beruflich unbedingt erforderlichen Kontakte zu reduzieren und streng die Hygienevorsorgemaßnahmen (siehe weiter unten) einzuhalten!

Übersicht der nachfolgend aufgeführten Informationen

  1. Erlasse der Landesregierung NRW / Bundeseinheitliche Verordnungen
  2. Infos aus der Gemeinde Wachtberg
    (aktueller Sachstand in Wachtberg, Hotline, Infos, Allgemeinverfügungen etc.)
  3. Infos des Rhein-Sieg-Kreises
    (aktueller Sachstand im RSK, Hotlines, ausführliche Infos bzgl. Corona-Pandemie etc.)
  4. Vorsorge- und Handlungsanweisungen
    (Hygienevorsorgemaßnahmen (u.a. Link zu Infos in mehreren Sprachen), "Was ist, wenn...?")
  5. weitere Kontakte
    (Hotlines, Online-Info-Portale etc.)

1. Erlasse der Landesregierung NRW / Bundeseinheitliche Verordnungen

22.03.2020.
Um der rasanten Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, haben sich Bund und Länder auf mehrere bundeseinheitliche Maßnahmen verständigt (siehe unten: "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO)")

14.03.2020:
Per Erlass der Landesregierung NRW sind seit dem 14. März 2020 bis auf weiteres (!) Veranstaltungen/Zusammenkünfte (auch im kleinen Kreis) untersagt !!! Ausgenommen hiervon sind  nur notwendige Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und -vorsorge dienen. Für viele Bereiche wurden seitdem weitere kontaktreduzierende Vorsorgemaßnahmen / Einschränkungen angeordnet.


Erlasse der Landesregierung NRW finden Sie nachfolgend ("Wachtberg"-Auswahl, ansonsten siehe Landesregierung NRW: https://www.land.nrw bzw. insb. Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS.NRW): https://www.mags.nrw/ ):

2. Gemeinde Wachtberg

Aktuell:
In Wachtberg
liegen (Stand: Die. 07.04.2020) 25 (davon genesen: 12) bestätigte Fälle einer COVID-19-Erkrankung vor.

!!!!  Gemeinde Wachtberg:  Corona - HOTLINE (0228) 9544 111  !!!
 

03.04.2020:
- Allgemeinverfügung der Gemeinde Wachtberg: Aufhebung der bisherigen Allgemeinverfügungen ...mehr

02.04.2020:
- Agentur für Arbeit: Kinderzuschlag – „Notfall-KiZ“ ab dem 01.04.2020 ... mehr

28.03.2020:
- Leitfaden für pferdehaltende Betriebe mit Publikumsverkehr ... mehr

27.03.2020:
- Bürgerinfo von Bürgermeisterin Renate Offergeld ... mehr
- Krisen-Hotline für Alleinerziehende ... mehr

26.03.2020:
- Informationen für Unternehmen und Betriebe ... mehr
- Wegen Corona zu Hause bleiben: Telefonberatung psychol. Beratungsdienste ... mehr

24.03.2020:
- Neue Bestimmungen für die Notbetreuung ... mehr

22.03.2020:
- CoronaSchVO - Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (v. 22.03.2020)

20.03.2020:
- Wachtberger Rathaus ab 23.03.2020 geschlossen ... mehr
  (nur noch telefonisch erreichbar)

19.03.2020:
- Corona-HOTLINE (0228) 9544 111 eingerichtet ... mehr

18.03.2020:
- Allgemeinverfügung der Gemeinde Wachtberg (Fortschreibung) zu kontaktreduzierenden Maßnahmen... ... mehr

17.03.2020:
- Allgemeinverfügung der Gemeinde Wachtberg zu Besuchseinschränkungen für Pflegeeinrichtungen... ... mehr

16.03.2020:
- Allgemeinverfügung der Gemeinde Wachtberg zum Betretungsverbot von Kitas u. Kindertagespflegestellen... .... mehr
- Allgemeinverfügung der Gemeinde Wachtberg zum Verbot von Veranstaltungen und bestimmten Gaststätten... ... mehr
- Allgemeinverfügung der Gemeinde Wachtberg zu kontaktreduzierenden Maßnahmen... ... mehr

- Hallenbad geschlossen ... mehr
- Geänderter RVK-Fahrplan ab 18.03.2020 ... mehr

14.03.2020:
- VHS und Musikschule Voreifel setzen alle Veranstaltungen aus ... mehr

13.03.2020:
-  Wachtberger Schulen, Turnhallen und Kitas ab 16.03.2020 geschlossen ... mehr
   (u.a. Infos zu Notgruppen für Kinder von Eltern in Schlüsselpositionen, Muster einer Arbeitgeberbescheinigung)
Rathaus schränkt Dienstleistungsservice ab 16.03.2020 stark ein ... mehr
   (nur noch nach vorheriger Anmeldung und in dringenden Angelegenheiten)

11.03.2020:
- Vorsichts-/Hygienemaßnahmen im Wachtberger Rathaus ....mehr 
- Bürgerinfo von Bürgermeisterin Renate Offergeld ... mehr

27.02.2020:
Ende Februar hat die Gemeinde Wachtberg vorsorglich einen Krisenstab gebildet. In diesem kommen regelmäßig Bürgermeisterin Renate Offergeld, Beigeordneter Swen Christian, Kämmerin Beate Pflaumann, Vertreter*innen des Ordnungs- und des Schulamtes (zuständig auch f. Kitas), der Freiwilligen Feuerwehr Wachtberg sowie die Pressesprecherin zusammen, um mit Blick auf die aktuelle Entwicklung ggfls. schnell mit erforderlichen Maßnahmen reagieren zu können.

3. Rhein-Sieg-Kreis

Für die Gemeinde Wachtberg (GW) ist als übergeordnete Behörde der Rhein-Sieg-Kreis (RSK) in Siegburg zuständig. Dort befindet sich das auch für Wachtberg zuständige Gesundheitsamt. Landrat Sebastian Schuster hat einen Krisenstab eingerichtet, für dessen Gesamtlogistik das Amt für Bevölkerungsschutz zuständig ist. Im sog. Lagezentrum werden alle Informationen zusammengefasst, gefiltert und an die entsprechenden Stellen weitergeleitet.

Die Gemeinde Wachtberg steht in engem Kontakt mit dem Krisenstab des Rhein-Sieg-Kreises.

Aktueller Stand / Aktuelle Infos aus dem Rhein-Sieg-Kreis:

  • 06.04.2020: RSK insg. 789 (GW: insg. 25, genesen 5) Pers. erkrankt (genesen 184, verstorben 8) ... mehr
  • 04.04.2020: RSK insg. 714 (GW: insg. 23, genesen 5) Pers. erkrankt (genesen 163, verstorben 6) ... mehr 

... ältere (Sachstands-)Meldungen des Rhein-Sieg-Kreises:
02.04.2020 (RSK: 619, GW: 22, genesen: 85), 31.03.2020 (RSK: 552, GW: 20), 30.03.2020 (RSK: 543, GW 19), 28.03.2020 (RSK 490, GW: 17), 27.03.2020 (RSK: 460, GW: 14, erste genesene Pers.), 24.03.2020 (RSK: 356, GW: 11, erste Todesfälle), 23.03.2020 (RSK: 336, GW: 10), 20.03.2020 Abstrichzentrum in Rheinbach19.03.2020 (RSK: 228, GW: 9), 18.03.2020 Kreisverwaltung geschlossen17.03.2020 (RSK: 111, GW: 5), 16.03.2020 (RSK: 84, GW: 4), 15.03.2020 (RSK: 77), 13.03.2020 (RSK: 49), 11.03.2020 (RSK: 23), 10.03.2020 (RSK: 12), 09.03.2020 (RSK: 3), 05.03.2020 (RSK: 1), 04.03.2020: (Landrat Schuster hat Krisenstab einberufen)


VORSORGE / HOTLINES / KONTAKTE:

Der Rhein-Sieg-Kreis gibt auf seiner Internetpräsentation

Zudem bietet der Rhein-Sieg-Kreis folgende Kontaktmöglichkeiten für akut Hilfesuchende an:

  • Hotline 02241 / 13 3333
    ... wochentags von 08.00 – 18.00 Uhr, sonn- und feiertags von 10.00 – 16.00 Uhr
     
  • eine Bandansage unter Telefon 02241 / 13 3850
    ... gibt wichtige Hinweise bei Sorgen um die eigene Gesundheit.
     
  • für ärztliches und Hygiene-Fachpersonal sowie Leitungen von Gemeinschaftseinrichtungen:
    Telefon 02241 / 13 3890
    ... das Telefon ist während der Dienstzeiten besetzt, es läuft zudem ein Band, auf dem Sie eine Nachricht hinterlassen können. Sie werden dann zurückgerufen.
     
  • Fragen können auch per E-Mail: coronavirus@rhein-sieg-kreis.de an das Gesundheitsamt gestellt werden.

Bitte rufen Sie nicht den Notruf 112 an - dieser steht für lebensbedrohliche Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall), Feuer und Unfälle zur Verfügung und muss für diese unbedingt freigehalten werden.

4. Vorsorge- und Handlungsanweisungen

Zum Schutz vor Ansteckung gelten die gleichen Vorsorgeanweisungen wie vor einer Influenza-Infektion:

  • Hände mehrmals (!) täglich (direkt nach dem Nach-Hause-Kommen, vor dem Kochen, vor dem Essen, nach dem Toilettengang, nach dem Nase-Putzen…) gründlich mit Seife (!) waschen (20 - 30 Sekunden = 2x "Happy Birthday..." summen)
  • wenn Händewaschen nicht möglich ist, Hände regelmäßig desinfizieren (die Hände müssen hierfür trocken sein / Desinfizieren direkt nach dem Händewaschen ist nicht wirksam)
  • mit den Händen nicht ins Gesicht fassen (insb. Augen, Nase, Mund), um eine Übertragung der Viren von den Händen über die Schleimhäute in den Körper zu vermeiden
  • auf Händeschütteln zur Begrüßung verzichten
  • ins Taschentuch niesen / husten
    ansonsten in die Armbeuge niesen / husten
    sich dabei - zum Schutz der anderen – abwenden
  • Einmal-Taschentücher benutzen, diese dann im geschlossenen Hausmüll entsorgen
  • möglichst keine Gegenstände von mehreren Personen gleichzeitig benutzen lassen (besser ist z.B. für jedes Familienmitglied ein eigenes Handtuch)
  • Abstand zu anderen Menschen halten (1 - 2 Meter)
  • auf Zusammenkünfte (auch im kleineren, privaten Rahmen) verzichten

Hygieneempfehlungen auf Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch und Russisch können Sie auf der Internetseite der Bundesregierung abrufen: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/hygiene-advice-1730352 .


WICHTIG:  "Was ist, wenn....?"

Sie hatten möglicherweise Kontakt mit einer positiv getesteten Person?
Bewahren Sie Ruhe und lesen Sie aufmerksam die folgenden Hinweise. Sie müssen unterscheiden, ob Sie Kontaktperson der Kategorie 1 oder 2 sind:

  • Kontaktpersonen der Kategorie 1 sind nach der Falldefinition des Robert Koch-Institutes Personen, die engen Kontakt (mehr als 15 Minuten face-to-face) zu einer positiv getesteten Person hatten und keine Krankheitssymptome zeigen.
    Wenn das auf Sie zutrifft, bleiben Sie bitte zuhause und melden Sie sich entweder
    - bei Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt. Nehmen Sie zunächst telefonisch (!) mit der Praxis Kontakt auf.
    - oder beim Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises per Mail an coronavirus@rhein-sieg-kreis.de unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Kontaktdaten (Sie werden schnellstmöglich zurückgerufen)
    - oder beim Bürgertelefon des Rhein-Sieg-Kreises 02241 / 13-3333 (täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr)
  • Kontaktpersonen der Kategorie 2 sind nach der Falldefinition des Robert Koch-Institutes Personen, die keinen engen Kontakt (weniger als 15 Minuten face-to-face) zu einer positiv getesteten Person hatten und keine Krankheitssymptome zeigen.
    Wenn das auf Sie zutrifft, bleiben Sie bitte zuhause und melden Sie sich bei Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt. Nehmen Sie auch hier zunächst telefonisch (!) mit der Praxis Kontakt auf. 

Sie waren in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet?
Bleiben Sie bitte zunächst zuhause und kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bzw. Ihre Hausärztin. Bitte nehmen Sie zunächst telefonisch (!) mit der Praxis Kontakt auf. Sie können sich aber auch beim Bürgertelefon des Rhein-Sieg-Kreises 02241 / 13 3333 (08:00 bis  20:00 Uhr) melden..

Sie sind erkrankt, ohne dass Sie Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten und Sie waren in den letzten 14 Tagen auch nicht in einem Risikogebiet?

  • Sie haben schwere Krankheitssymptome?
    Bei schweren Symptomen wie Atemnot, Fieber über 38,5 Grad und schwerem Krankheitsgefühl wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder außerhalb der Sprechzeiten an den ärztlichen Notdienst der KV Nordrhein unter der Nummer 116117. Besprechen sie Ihre Situation auf jeden Fall zunächst telefonisch.
  • Sie haben leichte Krankheitssymptome?
    Bleiben Sie zuhause und schonen Sie sich. Sie brauchen nicht in eine Arztpraxis zu fahren. Eine Krankschreibung kann auch telefonisch veranlasst werden.

5. Weitere Kontakte / Informationen:

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS.NRW) in Düsseldorf  


Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW (MWIDE.NRW) in Düsseldorf

 

Bundesgesundheitsministerium in Berlin


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung 


Robert Koch-Institut 


VAM NRW - Verband allein erziehender Mütter und Väter NRW